Auch Chirurgen bekommen Krampfadern – also surgeons get varicose veins

Krampfadern können auch den Venenspezialisten treffen

Im Jahre 2008 war es, Ich bekam in einer Krampfader zum wiederholten Male eine Venenentzündung. Therapie wie üblich mit Heparinspritzen über 14 Tage. Doch es kam ganz anders – beim Schwimmen in einem See plötzlich Atemnot und mit Mühe und Not zurück ans Ufer. Und ich ahne, was es war….schnell eine Heparinspritze injiziert und nach Hause. Es war Sonntag.

Am Montag vom Kollegen mit dem Ultraschall untersuchen lassen – die Diagnose war schon ein kleiner Schock. Eine tiefe Venenthrombose in der Knievene und der Oberschenkelvene. Dazu eine Lungenembolie.

Varicose veins meets also phlebologists

In 2008 Ive got a phlebitis inside a varicose side branche again, the second time. My therapy was injection with heparin over 14 days. But it turned out quite differently. Swimming in the lake suddenly breathless. With effort and need back to the beach. Me was knowing, what’s wrong. Injection of heparin and back home, It was a Sunday.

Next day ultrasound control by Dr. Lahl – the diagnosis was a little bit shocking: deep venous thrombosis of popliteal and femoral vein. And additional a pulmonary embolism! 

Therapie der Varicosis in 2013 – therapy of varicose veins in 2013

Fünf Jahre später habe ich mich mittels des Venenklebers VenaSeal an den Krampfadern behandeln lassen. Warum habe ich so lange gewartet? Zur Zeit der Erstdiagnose haben wir mit Laser und Radiowelle die Krampfadern operiert. In ca 30% der Fälle berichteten die Patienten über Nervenstörungen an den Beinen und Füssen. Das war uns, obwohl wir darüber aufgeklärt haben, nicht so angenehm. Und eine eigene Therapie mit diesen Systemen kam erst einmal nicht infrage. Erst nachdem ich mit der Therapie des Venenklebens 1 Jahr Erfahrungen gesammelt hatte, faste ich für mich selbst den Mut, mich mit dieser 2013 noch sehr neuen Methode behandeln zu lassen. Das war ok, Es gab keinerlei Probleme.

Und dies wollte ich aktuell einmal überprüfen lassen. 

Five years later I´have got the therapy with sealing veins. The reason I’m waiting five years was simple: In time of the diagnosis we treated with laser and radio wave. Nearly 30% of all patients told us about neurological  side effects after the therapy. We were not happy about this. And this therapy was not my first choice. After working one year with VenaSeal and got some experiences I took courage to get a treatment with this new technique. This was ok, There were no problems.

And now I wanted to make a control: 

Venen verschlossen, Kleber nicht mehr nachweisbar – varicose veins were closed, glue was not to be found.

Und so ließ ich mich von meiner lieben Kollegin Lilie Martel untersuchen. Die Venen waren verschlossen, es konnte kein Kleber mehr nachgewiesen werden.

And so my lovely colleague Miss Lilie Martel made the ultrasound control. She did not found a recanalisation, it were not to be found any rests of glue inside the veins.

Thanks to Dr. Ahlm, the Colleague made the sealing therapy

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.