Erst Venenkleber: Dann Zeitungen austragen….

Erst Venenkleber: Dann Zeitungen austragen mit dem Fahrrad?

Man glaubt es kaum, und es war auch uns völlig neu. Unsere Patientin wurde simultan an drei Stammkrampfadern mittels des Venenklebers operiert. Sie verzichtete dabei auf jede Anästhesie oder Narkose und fuhr nach der OP und daran anschließenden Beinmassage unmittelbar mit dem eigenen Fahrrad wieder nach Hause – um dann den nächsten Schwung Zeitungen aus zu fahren.

First sealing veins both legs, then carry on newspapers with bicycle?

You hardly believe it, and it was completely new also to us. Our patient was simultaneously operated on three truncal varicose veins in one session using the vein super glue. She renounced any anesthesia or narkotics and drove immediately after therapy session and the immediately after this following leg massage with her own bike back home. And then the next swing to drive newspapers out.

Unser heutiges Interview mit Ihr, einen Tag nach der Therapie mit dem Venenkleber:

Here is our interview with her today, one day after the therapy with the vein glue:

Bei unserer Patientin sollte eine Stripping – Op durchgeführt werden, der Termin in der Klinik war bereits fix. Sie hat sich dann, da sie sich nicht umfassend aufgeklärt fühlte, im Internet belesen und verschiedene Therapieoptionen studiert. Nach der Diagnostik und Aufklärung bei Saphenion fragte sie dann ihre Krankenkasse nach einer Kostenbeteiligung. Diese verneinte und bot ihr an, sie zu eben jenem Kollegen zu schicken, der eine Stripping – Op vorgeschlagen hatte….nein, das wollte sie nicht und so entschied sie sich für den Venenkleber. Es war für uns wieder eine hochinteressante Erfahrung, im Op mit der Patientin sprechen zu können, über Beruf, Kinder und die alltäglichen Probleme…wir wissen gar nicht, ob sie es geschafft hat, die Geschichte im ebook bis zum Ende zu lesen. Hab echt vergessen, sie beim Interview danach zu fragen.


In our patient a stripping – op was to be performed, the appointment in the clinic was already fixed. She then, because she did not feel fully enlightened, read on the Internet and studied various treatment options. After the diagnosis and education at Saphenion, she then asked her health insurance company for a cost share. The insurance said no and offered to send her to the same colleague who had suggested a stripping op …. no, she did not want to and so she decided on the vein glue. It was again a very interesting experience for us to be able to talk to the patient at work, about work, children and everyday problems … we do not even know if she has managed to read the story in the ebook to the end. I really forgot to ask her after the interview.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.