Saphenion®: Aloe Ferox in der Krampfadertherapie

Saphenion®: Aloe Ferox in der KrampfadertherapieNeue Kooperation mit Orichiness

Saphenion®: Saphenion: Aloe Ferox in der Krampfadertherapie – Wir gehen einen weiteren neuen Schritt! Nach unseren sehr guten Erfahrungen mit der post operativen Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie – einem Verfahren aus der Naturheilkunde – ist uns ganz zufällig auch die Wirkung der Ferox-Pflanze in die fachlichen Sinne gebracht worden. Der erste Kontakt mit der Fa.Orichiness aus München wurde im Rostocker Ostsee-Stadion hergestellt, wir besuchten das letzte Saisonspiel der 2.GFL im American Football zwischen Rostock Griffins und den Berlin Adler.

Wir haben uns dann gleich nach dem Spiel hingesetzt, und uns ein wenig mit den Eigenschaften der Ferox-Pflanze beschäftigt. Es folgten einige Selbstversuche bei Dr. Zierau und seinen Rostocker Mitarbeitern und an einer kleinen Zahl von Patienten. Es wurden die Effekte nach einer thermischen (Laser, Radiofrequenztherapie oder non thermischen (Venenkleber, Mikroschaumverödung) Krampfaderbehandlung getestet.

Durch die sehr guten klinischen und subjektiven Effekte und das angenehme Gefühl beim Einsatz der Aloe Ferox-Produkte sind wir dann überzeugt worden, mit Orichiness, dem Spezialisten auf diesem Gebiet, eine Kooperation vorzuschlagen und in Angriff zu nehmen.

Saphenion: Kooperation mit Orichiness – Kapstadt, hier wächst die Ferox-Pflanze wild und wird biologisch verarbeitet.

Saphenion®: Aloe Ferox in der KrampfadertherapieNaturheilkundliche Therapien als angenehme und effektive Behandlungs-Synergie der minimalinvasiven Krampfadertherapie

Minimalinvasive Therapiemethoden zur Behandlung von Kampfadern sind weltweit auf dem Vormarsch. Auch in Deutschland bieten immer mehr Praxen und Venenzentren diese schonenderen Therapieverfahren an. Bereits seit 22 Jahren werden diese Techniken konsequent weiterentwickelt. Mit dem Venenkleber und der Mikroschaumtherapie stehen zwei Verfahren zur Verfügung, die ohne Narkose und Anästhesie mit sehr hoher Effektivität und ausgesprochen schonend zu sehr guten Ergebnissen der Krampfaderbehandlung führen.

Saphenion hat vor 10 Monaten mit einer post operativen kombinierten Massage – und Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie begonnen. Dies zum Einen, um das Drumherum der interventionellen Therapie angenehmer zu gestalten und zum Anderen, Schmerzen und Gewebereaktionen zu minimieren. Damit wird eine sehr schnelle Mobilisation mit umgehender Arbeitsfähigkeit und der sofortigen Möglichkeit zum Sporttreiben erreicht.

Sowohl die Massagetherapie, aber insbesondere die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie haben sehr positive Effekte auf die post operative Wund- und Gewebeheilung gezeigt. Wir haben kürzlich dazu eine eigene 6-Monats-Stdie mit 118 Patienten vorgelegt. Diese zeigte eine deutlich geringere – um 30% reduzierte Neigung zu Gewebeentzündungen nach Mikroschaum – und Venenkleber-Therapie.

Saphenion®: Aloe Ferox in der KrampfadertherapieIn einem nächsten Schritt wollen wir nunmehr die post operative Gewebestruktur sowie die Abkühlung und Ausheilung des therapierten Gewebes für den Patienten noch wirkungsvoller und um ein Wesentliches angenehmer gestalten. Dazu erscheinen uns die aus der Ferox-Pflanze gewonnenden Bioprodukte eine ausgezeichnete und sehr angenehme und wirkungsvolle Ergänzung zu sein.

Saphenion®: Aloe Ferox in der Krampfadertherapie – Orichiness und Südafrika

In der Hochebene von Südafrika wächst die Aloe Ferox im Verbund mit Kräutern und Büschen in einer Mischkultur, die den Boden vor Austrocknung schützt und dadurch ist eine Bewässerung bzw. Düngung nicht notwendig. Die „natürliche, einheimische Cap-Aloe“ ist definiert als natürlich vermehrte Aloe Ferox, die auch in ihrer ursprünglichen Umgebung geerntet wird. Der Boden und die Umwelt, in der die Aloe Ferox wächst und geerntet wird, sind frei von Herbiziden, Pestiziden und jeglichen künstlichen Zusätzen.

Die Aloe Ferox-Pflanze ist sowohl nach dem Bundesnaturschutzgesetz vom 01.01.2001 als auch dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen geschützt. In Deutschland muss jede Lieferung der artengeschützten Aloe Ferox vom Bund für Naturschutz genehmigt werden. Das Cap Aloe Movement-Logo ist ein Markenzeichen und genießt rechtlichen Schutz.

https://orichiness.de/shop.php?lang=de&cms_nav_id=178

In einer Zeit, in der sich immer mehr Menschen den Naturheilmitteln zuwenden, macht sich die „Aloe Ferox“ vom südafrikanischen Kap einen besonderen Namen als natürliches Spitzenprodukt, geeignet für eine Vielzahl von verschiedenen Hautbehandlungen und diversen medizinischen Anwendungen.

Manche dieser Erfolge sind so erstaunlich, dass man nur mit dem Kopf schütteln kann und doch, die heilenden Eigenschaften der Aloe sind schon seit vielen Jahrhunderten bekannt. Auch in der Bibel wird die Aloe als Heilkraut erwähnt und es ist bekannt, dass bereits die alten Mesopotamier den Saft der Aloe bei Infektionen der Haut verwendet haben. Auch die spanischen Entdecker hatten geschnittene Aloe-Blätter gegen Verbrennungen und Schnittverletzungen an Bord ihrer Schiffe. Nachdem am Ende des Zweiten Weltkriegs die Atombombe über Hiroshima abgeworfen worden war, verwendeten die Japaner die südafrikanische Aloe, um die Verbrennungen und Wunden damit zu behandeln.

Der Bittersaft wird seit jeher für seine abführende, entzündungshemmende und desinfizierende Wirkung geschätzt. Der Rest des Blattes wird in der Fabrik zu Saft und Gel weiterverarbeitet, die dann für die Erzeugung von Cremes, Lotionen, Gesundheits- und Schönheits-Produkten verwendet werden.

Wir möchten insbesondere die o.g. spezifischen Wirkungen auf der Haut nutzen. Aloe Ferox wirkt in dieser Indikation:

  • hautdesinfizierend
  • gewebekühlend
  • entzündungshemmend
  • wundheilend
  • immunstimulierend
  • hautglättend

Saphenion®: Aloe Ferox in der Krampfadertherapie– Sanfte Kühlung, Gewebeheilung, Immunaktivierung

Diese Effekte der Aloe Ferox eignen sich deshalb sind sehr gut für eine begleitende Therapie bei der Behandlung großer Haut-und Gewebeflächen – so eben gerade auch bei der Therapie von Stamm-und Seitenastkrampfadern mittels VenaSeal®-Venenkleber und Mikroschaumtherapie.

Als sehr wichtiger Nebeneffekt wird das Anziehen von Kompressionsstrümpfen nach der Mikroschaumtherapie durch das Auftragen des Aloe Ferox-Hautgels erheblich erleichtert, da es nach Auftragen des Ferox-Gel`s zu schnellen Glättungseffekten der Haut kommt! Dies ist gerade und hauptsächlich für unsere älteren Patienten wichtig.

Wir werden deshalb in den kommenden Tagen in unseren beiden Venenzentren Berlin und Rostock mit der Einführung von Hautgels, Kühlsprays und den berühmten Ferox -Shot`s (als gesundheitlichen Wohlfühlzusatz während der Massage /SMT) aus dem Hause Orichiness beginnen.

Fotos: Orichiness, Utzius

Paper / Links:

https://orichiness.de/shop.php?lang=de&cms_nav_id=178

https://orichiness.de/shop.php?lang=de&cms_nav_id=115

https://www.kapstadt.de/suedafrika/pflanzen/aloe-ferox

https://orichiness.de/shop.php

https://badefee.de/blogs/blog/aloe-vera-und-ihre-positive-wirkung-in-der-hautpflege

https://www.lavera.de/beratung/inhaltsstoffe/bio-aloe-vera

https://arzneipflanzenlexikon.info/aloe.php

https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/garten/garten/freiland/apothekergarten/steckbriefe-a-b/aloe-ferox/