SaphenionScience: Erstmals SONOVEIN – Therapien

SaphenionScience: SONOVEIN – Therapieerfahrungen, erstmals bei Saphenion

SaphenionScience: SONOVEIN – Therapieerfahrungen: Erstmals bei Saphenion – Wir hatten es ja bereits kurz angekündigt, am Montag wurde eine SONOVEIN HIFU – Maschine bei Saphenion in Berlin aufgebaut. Gestern nun konnten wir nun, unter strenger und freundlicher Anleitung der mitgereisten Theraklion-Mitarbeiter, erstmals das Gerät einsetzen.

Es mutet erst einmal wie ein grosser Computer an und als Chirurg weiss man zunächst nicht so recht, wozu das Ding nützlich sein soll. Aber:

In jetzt drei Sitzungen an drei Patienten wurden jeweils die Leistenkrossen und die Oberschenkelstammkrampfadern am linken Bein behandelt. In einem Fall handelte es sich um ein posthrombotisches Syndrom nach Knie – / Oberschenkelvenenthrombose mit Lungenembolie 2008, in einem anderen Fall um ein Rezidiv nach einer Venenverklebung 2015. Im dritten Fall fand sich ein Rezidiv nach einer radikalchirurgischen Stripping – Operation 2012.

Die erste Patientin wurde gestern auf eigenen Wunsch mit dem SONOVEIN System therapiert, sie kam heute zur – klinisch und duplexsonografisch unauffälligen – Nachuntersuchung und war immer noch ganz eingenommen vom Eingriff. Bei dieser Patientin hatten wir eine Sedierung vorgenommen, wie wir sie in 85% der Fälle auf Wunsch der Patienten auch beim Venenkleber verabreichen.

Die beiden Patienten heute verzichteten auf jegliche Anästhesie oder Sedierung, auch wurde keine Lokal – oder Tumeszenzanästhesie injiziert. Dies würde nach unserer Meinung dem SONOVEIN – System auch einen Teil seiner Vorteile nehmen, denn die non – invasive Therapie würde durch eine Tumeszenz teilweise aufgehoben.

Kontroll – Duplexsonografie der mit SONOVEIN therapierten Vena saphena magna li. bei Dr. Zierau

Control duplex sonography of the SONOVEIN treated left GSV at Dr. Zierau

SaphenionScience: SONOVEIN – Therapy experience, first time at Saphenion

SaphenionScience: SONOVEIN therapy experiences: Saphenion for the first time – We had already announced it shortly, on Monday a SONOVEIN HIFU machine was set up at Saphenion in Berlin. Yesterday now, under the strict and friendly guidance of the traveling Theraklion employees, we were able to use the device for the first time.

First of all it seems like a big computer and as a surgeon you do not really know what the thing should be useful for. But:

SaphenionScience: SONOVEIN therapy experiences. Dr. zierau is treating his mother.

In three sessions on three patients, the junction and the great truncal varicose veins on the left leg were treated. In one case it was a post-thrombotic syndrome after knee / femoral vein thrombosis with pulmonary embolism in 2008, in another case a recanalization of left GSV after sealing truncal veins both legs in 2015. In the third case, a rezidive was found after a radical surgical stripping operation in 2012.

Yesterday, the first patient was treated with the SONOVEIN system at request by herself. Today she came to a follow-up examination – clinically and duplex sonographically inconspicuous – and was still completely taken by the procedure. In this patient, we performed sedation, as we administer in 85% of cases at the request of patients in the vein glue.

The two patients today renounced any anesthesia or sedation, no local or tumescent anesthesia was injected. In our opinion, this would also take some of the benefits out of the SONOVEIN system, as non – invasive therapy would be partially offset by tumescence.
The two patients today renounced any anesthesia or sedation. No local or tumescent anesthesia was injected. In our opinion, this would also take some of the benefits out of the SONOVEIN – system, as non-invasive therapy would be partially offset by tumescence.

SaphenionScience: SONOVEIN – Therapieerfahrungen auch für den Chef. Dr. Zierau auf dem SONOVEIN – Tisch

SaphenionScience: SONOVEIN – Therapieerfahrungen: Das SONOVEIN HIFU – System

SaphenionScience: SONOVEIN – Therapieerfahrungen bei der Krampfadertherapie: Hochintensiver fokussierter Ultraschall (high intensity focused ultrasound, HIFU) ist eine medizinische Anwendung von Ultraschall, bei der durch gezielte Bündelung der Schallwellen Gewebe erhitzt und zerstört wird. Dieses therapeutische Verfahren wird auch als Ultraschallablation, fokussierte Ultraschallchirurgie oder Pyrotherapie bezeichnet. Ein wichtiges Anwendungsfeld ist die Behandlung von Prostatakrebs, von Uterusmyomen, Knochen -metastasen.

Auch in der Beauty – Therapie findet HIFU inzwischen Anwendung.

SONOVEIN Echotherapie – Zentren in Europa

https://www.ultherapy.de/behandlung/funktionsweise/?gclid=EAIaIQobChMI1rPLzI2u5QIVxYeyCh2yCAWPEAAYASAAEgJSTvD_BwE

Die Nutzung bei einer Vielzahl anderer Erkrankungen, z.B. beim Brustkrebs, bei Hirntumoren, Schilddrüsentumoren ist inzwischen ebenfalls eingeführt.

https://www.aerzteblatt.de/archiv/186396/HIFU-und-Schilddruese-(3)-Heisse-und-kalte-Knoten-aufloesen

SONOVEIN® ist ein Medizinprodukt der Klasse IIb, das von Theraclion für die transcutane (durch die Hautoberfläche hindurch) Koagulation von inkompetenten Venen bei Patienten mit oberflächlichem venösem Reflux (Stammkrampfadern, Seitenastkrampfadern, Perforanzvaricosis) entwickelt und vermarktet wird. Dieses Medizinprodukt ist ein reguliertes Gesundheitsprodukt, das nach dieser Verordnung die CE-Kennzeichnung 2797 trägt.

Das Medizinprodukt SONOVEIN® hat seit April 2019 das o.g. CE-Zertifikat für die Behandlung von defekten Venen.

SaphenionScience: SONOVEIN  HIFU ist die jüngste Ergänzung der minimalinvasiven Therapieoptionen. Hersteller ist die französische Firma Theraklion. SONOVEIN basiert auf einer einzigartigen Ultraschalltherapie-Technologie, die fokussierte Ultraschalltherapie (HIFU) und Echtzeit-Ultraschallüberwachung kombiniert. 

SaphenionScience: SONOVEIN – therapy experience: The SONOVEIN HIFU System

SaphenionPatientinfo: HIFU for varicose vein therapy: High-intensity focused ultrasound (HIFU) is a medical application of ultrasound, in which targeted bundling of the sound waves heats and destroys tissue. This therapeutic method is also referred to as ultrasound ablation, focused ultrasound surgery or pyrotherapy. An important field of application is the treatment of prostate cancer, uterine fibroids, bone metastases.

Use in a variety of other diseases, e.g. in breast cancer, brain tumors, thyroid tumors is now also introduced.

HIFU is also used in beauty therapy.

SONOVEIN® is a Class IIb medical device developed and marketed by Theraclion for the transcutaneous (skin surface) coagulation of incompetent veins in patients with superficial venous reflux (truncal varicose veins, saphenous veins, perforantor varicosis). This medical device is a regulated health product that is CE Marked 2797 under this regulation.

Since April 2019, the medical device SONOVEIN® has had the o.g. CE certificate for the treatment of varicose insufficient veins.

SaphenionPatientinfo: SONOVEIN – HIFU is the latest addition to minimally invasive treatment options. Manufacturer is the French company Theraklion. SONOVEIN is based on a unique ultrasound therapy technology that combines focused ultrasound therapy (HIFU) and real-time ultrasound monitoring.

SaphenionScience: SONOVEIN – Therapie: Unsere ersten eigenen Erfahrungen

Nach 2 Tagen intensiver Arbeit mit dem SONOVEIN HIFU – System können wir einige erste Erfahrungen mitteilen:

Die Komplexität des Gerätes erschliesst sich einem nicht so oft mit Computern arbeitenden Chirurgen oder einer Radiologin erstaunlich schnell. Das liegt sicher auch an der guten Assistenz durch die Theraklion – Mitarbeiter.

Der Therapieablauf wird nach einigem Üben sehr schnell klar und ist logisch. Sicher werden im Verlaufe der zukünftigen Arbeit noch weitere Erfahrungen zum technischen Ablauf dazu kommen. Auch sehen wir bereits nach der 2 – tägigen Anwendung Modifikationsmöglichkeiten.

Auf Grund des eigenen Erlebens einer SONOVEIN – Therapie können wir sehr gut einschätzen, wie hoch oder intensiv und wie lange der Therapieschmerz anhält. Auch gibt es verschiedene Schmerzqualitäten, die aber sämtlich tolerierbar sind. Selbstverständlich ist aber auch, dass bei schmerzsensiblen Patienten eine Sedierung oder ein kurzer Schlaf durchaus sinnvoll sind.

Der posttherapeutische Verlauf war zunächst – wirklich – überraschend unkompliziert. Auch ist das unmittelbar nach der Therapie empfundene Druckgefühl entlang der behandelten Vene innerhalb 30 Minuten nicht mehr dominant spürbar. Ich habe nach 10 Minuten meine Arbeit in der Sprechstunde wieder aufgenommen, meine Patientinnen sind mit dem Auto ca. 30 Minuten nach dem SONOVEIN – Zyklus nach Hause gefahren.

Der Therapiezyklus nimmt im Vergleich zu den angestammten Therapieverfahren, insbesondere im Vergleich zum VenaSeal, jedoch bei sorgfältiger Durchführung einen deutlich größeren Zeitraum ein.

Allerdings stellte sich nach 2-3 Tagen bei mir selbst eine Thrombophlebitissymptomatik (Oberflächliche Venenthrombose) an der behandelten Vene ein – ebenso bei meiner Mutter nach ca. 5 Tagen. Die Ultraschallkontrollen zeigten dann auch eine komplette deszendierende Magnathrombose bis unterhalb des Kniegelenkes. Beide Patienten tragen nunmehr Kompressionsstrümpfe und injizieren sich thrombosehemmende Medikamente (Arixtra) – diese Problematik muss hier auch unbedingt erwähnt werden, es ist unsererseit nicht abschätzbar, inwieweit diese heftigen und komplikationsträchtigen Nebenwirkungen ein regelmäßiges Phänomen sind. Damit ist die SONOVEIN – Therapie jedoch in den Indikationen deutlich eingeschränkt und wird von uns erst nach Klärung dieser Fragen den Patienten weiter empfohlen. Wir vertrauen insofern weiterhin auf die sehr guten Erfahrungen mit dem VenaSeal-System und der Sealing Foam – Therapie.

SaphenionScience: SONOVEIN – Therapy: Our first own experiences

After 2 days of intensive work with the SONOVEIN HIFU system, we can share some initial experiences:

The complexity of the device reveals itself surprisingly fast to a not so often computer-working surgeon or a radiologist. This is certainly also due to the good assistance provided by the Theraklion staff.

The course of the therapy soon becomes clear after some practice and is logical. Certainly, in the course of the future work further experience will come to the technical process. Also we see already after the 2 – day application modification possibilities.

Based on our own experience of a SONOVEIN therapy, we can very well estimate how high or intense and how long the therapy pain lasts. There are also various qualities of pain, but they are all tolerable. Of course, however, it is also sensible for pain-sensitive patients to undergo sedation or a short sleep.

The posttherapeutic course is – really – surprisingly straightforward. Also, the feeling of pressure felt immediately after the therapy along the treated vein is no longer dominant within 30 minutes. After 10 minutes I resumed my work in the consultation, both my patients drove home by car about 30 minutes after the SONOVEIN cycle – without any bandage or stockings or analgetics.

The therapy cycle takes in comparison to the traditional therapeutic procedures, especially in comparison to the VenaSeal, but when carefully carried out a longer time period.

However, after two to three days, I had thrombophlebitis symptomatology (superficial vein thrombosis) on the treated vein – as did my mother after about 5 days. The ultrasound examinations then showed complete descending thrombosis of GSV below the knee joint. Both patients now wear compression stockings and inject anti-thrombotic drugs (Arixtra) – this problem must be mentioned here, it is not predictable on our part, to what extent these violent and complication-rich side effects are a regular phenomenon. However, SONOVEIN therapy is limited in the indications and will only be recommended to patients after clarification of these questions. In this respect, we continue to rely on the very good experiences with the VenaSeal system and the Sealing Foam therapy.

Photo / Video

Utzius: Museum Barberini Potsdam, Sammlung der DDR-Künstler

C. Reuter: Videos und Photos der Therapie

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.