VenaSeal®: 1. Wahl bei der Therapie der Parvavaricosis?

IMG_9424

Sonnenuntergang SAPHENION Praxisklinik Rostock

Bei SAPHENION® wird seit dem 01.08.2012 mit dem Venaseal®-Closure-System gearbeitet. Bis zum 18.09.2014 wurden 572 Stammvenen behandelt, Es wurden 393 Magnavenen und 179 Parvavenen mit dem neuen Therapiesystem verklebt.

Unsere Erfahrungen zum Venaseal® – System durften wir auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie im Rahmen eines Workshops vortragen. Hier haben wir o.g. Standpunkt zur Therapie der V. saphena parva (SSV) erstmals veröffentlicht. Hier unsere Zusammenfassung:

Bis zum 18.09.2014 wurden 179 Parvavenen ( SSV ) mit VenaSeal® verschlossen. Die Länge der behandelten Venen lag zwischen 18 – 30 cm. Für den Durchmesser der behandelten Venen wurden Werte zwischen 0,5 cm und 1 cm gemessen. In einem Fall wurde auch ein Mündungsaneurysma der v. saphena parva behandelt. Bis heute wurden lediglich 2  Rekanalisationen der v. saphena parva duplexsonografisch nachgewiesen. Damit liegt die Effektivität der VenaSeal® – Verklebung von hinteren Stammkrampfadern ( V.saphena parva, SSV ) bei 98,9%.

Diese ausgezeichneten Ergebnisse werden nicht durch eine höhere Rate an Nebenwirkungen erkauft. Ganz im Gegenteil profitiert gerade die Behandlung der V. saphena parva von dem neuen schonenden Venenkleben. Es fehlt – im Gegensatz zu Laser, Heissdampf oder der Radiowelle – jeder thermische oder elektrische Reiz auf Venenwand und Gewebe. Damit fallen die bei Laser, Heissdampf und Radiowelle gefürchteten neurologischen Nebenwirkungen nahezu komplett weg. Wir fanden keinen Patienten mit Missempfindungen oder Taubheitsgefühl am Unterschenkel. Nur in 3 Fällen ( 1,7% ) fand sich post operativ eine leichte unspezifische Entzündungsreaktion des Gewebes für 3-5 Tage.  Eine postoperative Pigmentation des subkutan gelegenen Venenstrangs wurde in keinem Fall beobachtet.

Auf Grund unserer Erfahrungen nach 26 Monaten Einsatz des VenaSeal®-Systems im Allgemeinen und an der V. saphena parva im Besonderen gilt für uns jetzt das VenaSeal® – Closure – Therapie als Methode der 1. Wahl bei der Behandlung der Parvavaricosis. 

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.