Venenkleber an 2263 Krampfadern – 81 Monate Anwendung

81 Monate Venenkleber an Krampfadern bei 1209 Patienten

Der Venenkleber an Krampfadern ist bereits in nahezu allen anderen operativen Disziplinen im Therapieprogramm, z. B. in der Dermatologie, Inneren Medizin, Kinderchirurgie, Augenheilkunde, Orthopädie, Chirurgie / Gefäßchirurgie, Neuroradiologie, Kieferorthopädie. Die Anwendung reicht bis in die frühen 60er Jahre zurück. Nahezu in jeder Fachdisziplin sind vor der Anwendung beim Menschen ausgiebige Tierstudien durchgeführt worden.

Der Venenkleber wurde 2011 in Europa zugelassen. Erstmals wurde er von Prof Pröbstle in Mannheim klinisch eingesetzt. Ihm folgte Chefarzt Alm aus dem Dermatologikum Hamburg. Saphenion setzt den Venenkleber an Krampfadern seit 7/2012 ein, wir waren damit die dritte Einrichtung in Deutschland mit einer medizinischen Zertifiziertung.

Die FDA – Zulassung in den USA erfolgte 2/2015. Nach umfangreichen Labortests und klinischen Studien schlussfolgerte die amerikanischen Gesundheitsbehörde dann: VenaSeal® ist biocompatibel und bioresorptiv, nicht krebserregend und erzeugt keine Allergie!      

Venenkleber an Krampfadern – unsere Patienten.

Bis 30. April 2019 haben wir die Saphena magna in 1555 Fällen, die Saphena parva in 580 Fällen, VSAL in 73, VSAM in 48 Fällen, in 2 Fällen die Giacomini– Vene und in 5 Fällen die Femoropoplitealvene geklebt. 

Das Alter der Patienten betrug zwischen 17 und 90 Jahren.

Die Behandlung einer Stammvene erfolgte in 362 Fällen, bei 680 Patienten wurden simultan 2 Stammkrampfadern therapiert. In 135 Fällen verklebten wir mittels VenaSeal – Katheter 3 Stammvenen,  30 Patienten wurden simultan an 4 Stammvenen behandelt. Bei 2 Patienten wurden in einer Therapiesitzung 5 Stammvenen verschlossen, eine Patientin an 6 Stammvenen behandelt ( 1209 Patienten ).

In 14 Fällen VenaSeal der Stammvenen bei Ulcus cruris: Abheilung in 2 – 12 Wochen.

Die Therapie erfolgte in der Regel unter Analgosedierung (dormicum i.v.), bei 136 Patienten keine Form der Anästhesie (11,3 %), keine Allgemein – oder Tumeszenzanästhesie. Es gab keine Ausschlusskriterien – alle Patienten mit entsprechender Indikation wurden therapiert.

Im Anschluss an die Therapie erfolgte an unserem Rostocker Standort eine 12 – Kammer Kompressionstherapie mit sehr guter Patientencompliance.

Kompressionsstrümpfe verordnen wir bei einem Venendurchmesser > 1,2cm oder lokalen Venenaneurysmata.

Venenkleber an Krampfadern – unsere Ergebnisse

Duplex- Followup über 81 Monate: am ersten Tag wurden alle 2263 Venen nachuntersucht – 2246 Venen waren initialverschlossen = 99,24 % Verschlussrate

Nach 14 – 30 Tagen fanden wir 43 partielle und 12 komplette Rekanalisationen bei einem follow up von 2242 Venen (99,1%) = 97,57 % Verschlussrate.

Nach 3 – 4 Monaten post op sahen wir 45 partielle und 18 komplette Rekanalisationen bei einem follow up  von 1679 Venen (74,2 %) = 97,22 % Verschlussrate.

Nach 6 – 8 Monaten 52 partielle und 31 komplette Rekanalisationen sonografisch nachweisbar bei einem follow up von 1460 Venen (64,5 %)                                                                                 = 96,33% Verschlussrate. 

Weitere Rekanalisationen konnten über 81 Monate nicht gefunden werden bei 6 Jahren follow – up von 1284 Venen (56,7%).

Die Verschlussrate über 81 Monate Behandlungszeitraum beträgt in unserer Patientengruppe 96,33 %  

Radiowelle, Laser oder Venenkleber an Krampfadern?

Venenkleber an Krampfadern ist eine der endovenösen Techniken mit einer sehr hohen Effektivität, Qualitätsstandards sind gleich denen beim Laser oder der Radiowelle.

Venenkleber an Krampfadern ist sicher in der Therapie in der Behandlung aller Stammvenen, Seitenäste und Perforanzvenen bis zu einem Durchmesser von 1,5 – 1,8 cm. Größere Durchmesser sind ebenfalls effektiv therapierbar.

Wir empfehlen das Venenkleben auch bei Rezidivkrampfadern und postentzündlichen Stammvenen.

Der Venenkleber VenaSeal ist Therapie der 1. Wahl bei Stammvenen am Unterschenkel. VenaSeal ist das teuerste aller endovenösen Verfahren beim Einsatz an einer Stammvene. Die simultane Therapie mehrerer Stammvenen senkt jedoch die Kosten auch im Vergleich zur klassischen radikalchirurgischen Therapie (sowohl ambulant als auch stationär).

Die Verschlussrate von Venenkleber an Krampfadern ist im Vergleich zur Radiofrequenztherapie nach unseren 81 Monaten Erfahrung besser. In keinem Fall sollte die Verschlussrate schlechter sein, als bei den thermischen Verfahren. Auch ist eine effektive Crossectomie unter Ultraschallsteuerung sehr gut möglich. Ein Venenstumpf bleibt bei unserer Anwendungstechnik nicht stehen. Verklebungen bei Venen über 1,5 cm Diameter sind ebenfalls effektiv durchführbar. 

Wir werden unsere 7 Jahres – Ergebnisse zur VenaSeal – Therapie anlässlich des 2. NEEF – 2nd. European Endovenous Forum – in Riga im August vorstellen und diese auch im „Journal of Vascular and Endovascular Therapy“ veröffentlichen.


Venenkleber an Krampfadern:
congrats to Nick Morrison for his excellent 5 years results!

Bildernachweis:

Arno Münch, Ausstellung Kunstverein Rostock

Utz: Whisky in light

Links / References

Herberer G. und RJAM van Dongen: Gefäßchirurgie; Springer Verlag Berlin, Heidelberg, New York, Tokyo, London, Paris, 1982: S.722 – 739

Kremer K., Schumpelick V. und G.Hierholzer: Chirurgische Operationen – Atlas für die Praxis; G.Thieme Verlag, Stuttgart, New York,1992: S.682 – 685

Weber, J. und May, R.: Funktionelle Phlebologie; Georg Thieme Verlag Stuttgart, New York, 1990: S. 531 – 543

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=recidive+after+endovenous+therapy

https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/abstract/10.1055/a-0798-6120

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28181899

http://vascular-endovascular-therapy.imedpub.com/venasealsupregsup-closure-results-over-6-years-treatment-a-followup-study-conducted-on-1950-truncal-saphenous-veins-in-1061-cases.php?aid=23546

http://vascular-endovascular-therapy.imedpub.com/the-fate-of-saphenaviews-into-the-past.php?aid=23856

https://www.journalijdr.com/sites/default/files/issue-pdf/15326.pdf

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23032495

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27898181

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24176098

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18431342

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17598080

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29914814

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27126643

https://www.journalijdr.com/sites/default/files/issue-pdf/15326.pdf

http://vascular-endovascular-therapy.imedpub.com/the-fate-of-saphenaviews-into-the-past.php?aid=23856

http://vascular-endovascular-therapy.imedpub.com/sealing-veins-vs-radiofrequency-ablation-oftruncal-varicose-veins5-years-experience.pdf
Editors | Journal of Vascular and Endovascular Therapy |

Editors | Journal of Vascular and Endovascular Therapy |Editorial Board of Journal of Vascular and Endovascular Therapy consists − eminent scientists, scholars, researc…

Kommentare

  1. I have been surfing online more than 2 hours today, yet I never
    found any interesting article like yours. It’s pretty worth enough for me.
    Personally, if all web owners and bloggers made good content as you did,
    the net will be much more useful than ever before. I could
    not refrain from commenting. Very well written! I couldn’t refrain from commenting.

    Well written! http://cspan.co.uk

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.