Venenkleber: Therapie am Offenen Bein, Sealing Ulcer

Das offene Bein – eine lange Leidensgeschichte

Venenkleber: Therapie am Offenen Bein?

In den westlichen Länder leiden etwa 2% der Menschen an einem Offenen Bein (Ulcus cruris)  am Unterschenkel – in ca 55 % ist eine venöse Insuffizienz (Krampfader) Hauptursache der Wundheilungsstörung (Ulcus cruris venosum).

Der Begriff Ulcus cruris beschreibt ein Geschwür, das am Unterschenkel lokalisiert ist. In Deutschland haben oder hatten mindestens 1 Mio. Menschen ein Ulcus cruris unterschiedlicher Genese. Es stellt den Endpunkt der chronisch venösen Insuffizienz  (CVI) dar.

Goldstandard der Diagnostik ist die Farbduplex-Ultraschalldiagnostik. Mit dieser können die oberflächlichen Venen und die Verbindungsvenen zum tiefen Venensystem sehr sicher gefunden und ein pathologischer Blutfluss dargestellt werden.

Neben der chirurgischen Säuberung des Ulcus und der nachfolgenden Kompressionstherapie ist eine operative Sanierung des defekten Hautvenensystems unerlässlich. Nachdem seit 1907 radikalchirurgisch alle defekten Hautvenen entfernt wurden (Babcock-OP= Stripping ) haben seit ca. 10 Jahren die kathetergestützten Verfahren, wie Laser – und Radiofrequenzablation sowie die Mikroschaumokklusion die radikalchirurgische Therapie zunächst  ergänzt und inzwischen in die zweite Reihe gedrängt.

Seit 7 Jahren ist zudem der seit 58 Jahren in der operativen Medizin eingesetzte medizinische Kleber Cyanoaccrylat auch in der Therapie der Krampfadern zugelassen. Mit dem unter dem Namen „VenaSeal®“ bekannten Venenkleber sind inzwischen 8000 Patienten allein in Europa behandelt worden. In der Therapie des Ulcus spielen zwei Techniken des Venenklebens eine wesentliche Rolle. Zum Einen wird der Venenkleber beim Offenen Bein lokal  mit Schleusen und Punktionsnadeln in Verbindungsvenen und Ulcus – versorgende Seitenastvenen eingebracht. Zum Zweiten ist der Venenkleber hervorragend für den Verschluss der defekten Stammkrampfadern (V. saphena magna, V. saphena parva) geeignet und erreicht eine bessere Effektivität als die Radiofrequenzablation. Letztere kann allerdings nicht lokal in Verbindungsvenen eingesetzt werden, so dass hier immer ein zweites Therapieverfahren notwendig wird. Das kann zum Einen die operative Entfernung oder Unterbindung der Verbindungsvenen und Seitenastvenen oder aber die Mikroschaumablation sein.

Venenkleber: Therapie am Offenen Bein?

Mithin eignet sich der Venenkleber VenaSeal® hervorragend auch zur Therapie der chronisch venösen Insuffizienz mit Ulcusbildung (CVI Stadium 5-6.

In unserer eigenen praktischen Arbeit haben wir bei 14 Patienten eine chronisch venöse Insuffizienz CVI Stadium 5-6 (Offenes Bein) mit Venenkleber beim Offenen Bein therapiert und in allen Fällen eine schnelle Abheilung des venös bedingten Ulcus cruris erreicht.

Venenkleber beim Offenen Bein – 1. Tag nach dem Eingriff –
leg ulcer 1st. day after ablation with VenaSeal

Venenkleber: Therapie am Offenen BeinEinen Tag nach der Op – One day later:

Venenkleber: Therapie am Offene Bein – Ulcus 4 Tage nach Venenkleber

Venenkleber am Offenen Bein 10 Tagen nach TherapieTen days after sealing truncal veins

Venenkleber: Therapie am Offenen Bein – Ulcusbefund 10 Tage nach der Therapie mit dem Venenkleber – neben dem subjektiv erheblich verbesserten Befinden, schmerzfreiem Gehen und eine deutlichen Abschwellung des gesamtesn Beines ist auch das Ulcus dtl. in Abheilung. Es zeigen sich frische Wundgranulationen und am oberen Wundpool bereits eine neue Haut.

Clinical ulcer picture 10 days after the therapy with the Vein Glue – in addition to the subjectively considerably improved condition, painless walking and a clear swelling of the entire leg is also the ulcer in healing. It shows fresh wound granulation and the upper wound pool already a new skin.

Venenkleber: Therapie am Offenen Bein Ulcusbefund 4 Wochen nach der Therapie – Neue Oberhaut Haut in Ausbildung

Ulcus nach 2 Monaten – deutlich sichtbar wird die Neubildung der Oberhaut

The leg ulcers – a long history of suffering

In western countries, about 2% of people suffer from an open leg ulcer on the lower leg – in about 55% venous insufficiency (varicose veins) is the main cause of wound healing disorder (leg ulcers).

The term leg ulcer describes an ulcer, the is located on the lower leg. In Germany, at least 1 million people have or had a leg ulcer of various origins. It represents the endpoint of chronic venous insufficiency (CVI).

The Gold Standard of diagnostics is color duplex ultrasound diagnostics. With this, the superficial veins and the connecting veins to the deep venous system can be found very safe and pathological blood flow can be represented.

In addition to the surgical cleaning of the ulcer and the subsequent compression therapy, an operative rehabilitation of the defective skin vein system is essential. After radical surgical removal of all defective skin veins (Babcock-OP = stripping) since 1907, catheter-assisted procedures such as laser and radiofrequency ablation and microfoam occlusion have complemented radical surgery therapy and pushed it into the second row for more than 18 years. In addition, the medical glue cyanoacrylate, which has been used in surgical medicine for 59 years, is also approved in the treatment of varicose veins. With the vein glue known as „VenaSeal®“, over 8,000 patients have been treated in Europe alone. In the treatment of ulcer two techniques of venous play an essential role. On the one hand, the VenaSeal glue is introduced locally into the connecting veins and ulcer-supplying lateral veins using locks and puncture needles. Secondly, the venous glue is excellent for closure the defective truncal varicose veins (great saphenous vein, small saphenous vein magna) and achieves better efficacy than radiofrequency ablation. However, the latter can not be
used locally in connecting veins, so that a second therapy procedure is always necessary here. This may be the surgical removal or compression of connecting veins and lateral veins or microfoam therapy.

The vein glue VenaSeal® also is ideal for the treatment of chronic venous insufficiency with ulceration (CVI stage 5-6).

In our own practical work, we have seen 14 Patients with chronic venous insufficiency CVI stage 5 – 6 (open leg). They were treated with VenaSeal glue and Sealing Microfoam achieved in all cases rapid healing of the venous leg ulcers.

Links:

https://phlebology.de/leitlinien-der-dgp-mainmenu/archiv/6-leitlinie-diagnostik-und-therapie-des-ulcus-cruris-venosum-kurzfassung

https://www.derma.de/de/daten/leitlinien/leitlinien/ulcus-cruris-venosum/

https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/037-009.html

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16402709

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27459487

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24683795

http://www.omnimedonline.de/admin/omnimed/derm/2018/4

Kommentare

  1. I am sure this piece of writing has touched all the internet visitors, its really really pleasant paragraph on building up
    new webpage. It’s the best time to make some plans for the long run and it is time to
    be happy. I have read this submit and if I
    may I want to counsel you few interesting issues or advice.
    Maybe you could write next articles referring to this article.

    I desire to learn more issues approximately it!
    It is appropriate time to make a few plans for the long
    run and it is time to be happy. I’ve learn this publish
    and if I may just I want to counsel you some interesting things or
    advice. Perhaps you could write subsequent articles referring to this article.

    I desire to read more issues approximately it!
    http://aoc.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.