Saphenion®: Venenheilkunde und Covid 19

Saphenion®: Venenheilkunde und Covid 19 – das hohe Thromboserisiko

Saphenion®: Venenheilkunde und Covid 19 – Schon seit dem Beginn der Pandemie 2020 wurde ein hohes Thromboserisiko in Venen und Arterien durch eine Corona-Infektion zunehmend diskutiert und durch wissenschaftliche Untersuchungen auch bestätigt. Dabei war dieser klinische Fakt gar nicht neu! Bereits seit 2003, dem erstmaligen Auftreten einer Coronapandemie, war die pathologische Wirkung des Corona-Virus auf Gefäßwände bekannt – übrigens im Gleichschritt mit den Grippe-Viren, deren gefäßschädigende Wirkung bereits 1973 beschrieben worden war!

Bereits im April 2020 wurde durch die Deutsche Gesellschaft für Thrombose – und Hämostaseforschung (GTH) eine entsprechende Empfehlung zur notwendigen Thromboseprophylaxe bei Corona – Infektionen mehrfach veröffentlicht. Mittelpunkt der damaligen Forschung war die Erkenntnis, daß bei intensivmedizinisch betreuten Covid-19 Patienten ein drastisch erhöhter Anti – Phospholipid – Antikörperspiegel meßbar war. Diese Autoantikörper sind gegen die in der Gefäßwand verbauten Phospholipide gerichtet und führen zu einer entzündlichen Antikörperreaktion an der Gefäßwand mit Aktivierund der Gerinnungskaskade. Die Entzündung führte zu einer massiven Erhöhung von venösen und arteriellen Thrombosen!

Im weiteren Verlauf der Pandemie wurde dann aber auch das deutlich erhöhte Thromboserisiko bei der Covid-19 Impfung für die praktische Tätigkeit in Gefäß – und Venenpraxen relevant.

Saphenion®: Venenheilkunde und Covid 19 – 60% Lungenembolien bei Obduktionen.

Bereits im März 2020 veröffentlichte Prof. Klaus Püschel, ehemaliger Chefarzt der Rechtsmedizin am Klinikum Hamburg Eppendorf, erste Berichte zu Obduktionsergebnissen an Corona-Verstorbenen. In seiner folgenden intensiven Fordschung an diesem Thema untersuchte er etwa 800 verstorbene Patienten, bei denen auch eine Corona-Infektion naychgewiesen war. Dies im Übrigen entgegen der offiziellen Empfehlungen durch das Robert Koch Institut (RKI).

Die Untersuchungen zeigten eine hohe Zahl identischer Befunde: ein hohes Alter der Verstorbenen, zahlreiche bestehende Vorerkrankungen, Übergewichtigkeit. Und es fand sich in fast 60% eine Lungenembolie als Todesursache. Diese musste aber durch Thrombosen im Venensystem oder direkte Thrombosen im Lungenarterienbaum verursacht worden sein. Somit wurde aber auch die Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei Corona-Infektionen bestätigt.

Der Autor hatte im Mai 2020 intensiven telefonischen Kontakt mit Herrn Prof. Püschel, da es in der klinischen Praxis zu vermehrten thrombotischen Erkrankungen gekommen war. Im weiteren Verlauf der Pandemie wurden auf dieser Website dann regelmäßig klinische Erfahrungen, wissenschaftliche Ergebnisse und diagnostische und therapeutische Empfehlungen veröffentlicht – unabhängig vom offiziellen Narrativ. Und wir waren doch sehr überrascht, als dann zunehmend Anfragen von Patienten und Betroffenen aus dem gesamten Bundesgebiet bei uns eingingen. Dies bezog sich im weiteren Verlauf auch auf Nebenwirkungen zu den schnell und mit Ausnahmezulassung eingeführten verschiedenen Impfstoffen und zu Fragen rund um die geplante und partiell eingeführte Impflicht.

Saphenion®: Venenheilkunde und Covid 19 – die Verantwortung der Venenspezialisten

Saphenion®: Venenheilkunde und Covid 19 – Nunmehr wurde – nach normativem Ablauf der Coronapandemie – auch in der renommierten Fachzeitschrift „vasomed“ (Ausgabe 3/2022, S. 82-85) eine fachliche Stellungnahme zur Frage Phlebologie und Covid-19 veröffentlicht.

Frau Kollegin Dr. Erika Mendoza, Generalsekretärin der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (Venenheilkunde), hat in den letzten 2 Jahren ähnliche praktisch klinische Erfahrungen mit dem Problem Covid-19 – Infektionen und Corona-Impfung machen müssen, wie von uns beschrieben. Sie nutzt nunmehr die Plattform einer angesehenden wissenschaftlichen Zeitschrift, um auch in diesem offiziellen Rahmen auf die verschiedenen Probleme unserer Arbeit und Erfahrungen hinzuweisen.

Neben der Darstellung der Problematik venöser Thrombosen und deren Bedeutung in der Diagnostik und Therapie von Venen – und Gefäßpraxen weist der Artikel richtigerweise auf die verschiedenen Probleme der Coronaimpfungen bei der Aufklärung von Patienten hin. Es wird sowohl die offizielle mediale Aufklärung, alsd auch die fachliche Beratung durch Haus – und Impfärzte hinterfragt.

Der Artikel stellt darüber hinaus den gefäßchirurgisch und venentherapeutisch tätigen Kollegen persönliche Erfahrungen zur Planung von therapeutischen Eingriffen an den Gefäßen vor oder nach einer Covid – Infektion oder entprechend vor oder nach einer Covid – Impfung dar. Diese Empfehlungen stehen in Einklang mit den von uns mehrfach mitgeteilten praktischen Erfahrungen. Diesbezüglich hatten wir bereits im September 2021 eine fachliche Diskussion und Übereinstimmung mit den Fachkollegen, die in Deutschland mit dem Therapiesystem Venenkleber „VenaSeal®“ arbeiten.

Es freut uns sehr, daß wir hier eine kollegiale Übereinstimmung im Interesse unserer Patienten spüren.

Saphenion®: Venenheilkunde und Covid 19 – London Covid

Photos: Utzius

Literatur / Links:

Ackermann M, Verleden SE, Kuehnel M, Haverich A, Welte T, Laenger F, Vanstapel A, Werlein C, Stark H, Tzankov A, Li WW, Li VW, Mentzer SJ, Jonigk D. Pulmonary Vascular Endothelialitis, Thrombosis, and Angiogenesis in Covid-19. N Engl J Med. 2020 Jul 9;383(2):120-128. doi: 10.1056/NEJMoa2015432. Epub 2020 May 21. PMID: 32437596; PMCID: PMC7412750.

Evans PC, Rainger GE, Mason JC, Guzik TJ, Osto E, Stamataki Z, Neil D, Hoefer IE, Fragiadaki M, Waltenberger J, Weber C, Bochaton-Piallat ML, Bäck M. Endothelial dysfunction in COVID-19: a position paper of the ESC Working Group for Atherosclerosis and Vascular Biology, and the ESC Council of Basic Cardiovascular Science. Cardiovasc Res. 2020 Dec 1;116(14):2177-2184. doi: 10.1093/CVR/cvaa230. PMID: 32750108; PMCID: PMC7454368.

Iba T, Connors JM, Levy JH. The coagulopathy, endotheliopathy, and vasculitis of COVID-19. Inflamm Res. 2020 Dec;69(12):1181-1189. doi: 10.1007/s00011-020-01401-6. Epub 2020 Sep 12. PMID: 32918567; PMCID: PMC7486586.

Libby P, Lüscher T. COVID-19 is, in the end, an endothelial disease. Eur Heart J. 2020 Sep 1;41(32):3038-3044. doi: 10.1093/euro heart/ehaa623. PMID: 32882706; PMCID: PMC7470753.

Zhang J, Tecson KM, McCullough PA. Endothelial dysfunction contributes to COVID-19-associated vascular inflammation and coagulopathy. Rev Cardiovasc Med. 2020 Sep 30;21(3):315-319. doi: 10.31083/j.rcm.2020.03.126. PMID: 33070537.

https://transition-news.org/grossbritannien-179-000-todesfalle-innerhalb-von-60-tagen-nach-der-covid

https://www.imd-berlin.de/fachinformationen/diagnostikinformationen/phospholipid-autoantikoerper-wichtige-parameter-in-der-thrombosediagnostik

https://flexikon.doccheck.com/de/Antiphospholipid-Antikörper

https://www.uke.de/corona-virus/medienberichte/index.html

https://www.cicero.de/innenpolitik/impfrisiken-obduktionen-tote-nach-corona-impfung-impfkomplikation-klaus-pueschel

https://www.der-niedergelassene-arzt.de/publikationen/zeitschriften/vasomed/aktuelle-ausgabe

https://www.bild.de/ratgeber/2021/ratgeber/biontech-und-moderna-ema-prueft-weitere-nebenwirkungen-der-corona-impfstoffe-77359212.bild.html

https://corona-transition.org/mrna-impfstoffe-begunstigen-antibody-dependent-enhancement-ade

https://multipolar-magazin.de/artikel/impf-nebenwirkungen

https://www.fda.gov/media/143557/download

https://corona-transition.org/die-gefahr-schwerer-nebenwirkungen-war-den-behorden-schon-vor-beginn-der

https://corona-transition.org/corona-impfungen-die-risiken-uberwiegen-den-nutzen

https://corona-transition.org/meldungen-von-impfnebenwirkungen-in-who-datenbank-explodieren

https://corona-transition.org/berichte-uber-heftige-menstruation-nach-einer-covid-impfung-haufen-sich

https://de.rt.com/gesellschaft/121518-corona-ausschuss-ein-meisterhafter-kriegszug-teil-2/

https://de.rt.com/gesellschaft/119865-osterreich-arztin-schlagt-bei-nebenwirkungen/

https://corona-transition.org/cdc-direktorin-impfstoffe-verhindern-keine-infektion

https://www.journalofinfection.com/article/S0163-4453(21)00392-3/fulltext