Saphenion® – Patientenstimmen

Saphenion® – Patientenstimmen: Zufrieden mit uns?

Wir möchten Ihre Meinung hören und wir möchten auch wissen, was wir besser machen können. Bitte teilen Sie uns dies persönlich oder in einer Bewertung mit.

Sollten Sie nicht zufrieden sein – auch dann ist uns Ihre Meinung wichtig. Bitte dazu aber das persönliche Gespräch wählen. Negative Meinungen auf Internetplattformen können von uns leider nicht beantwortet werden, da Datenschutz und Patientenschutz für uns sehr wichtig sind und wir deshalb sowohl fachlich, als auch inhaltlich nur sehr schwer und nicht adäquat auf diese Meinungen reagieren können.

Auf den unten aufgeführten Bewertungsportalen haben wir ein Profil. Sie haben dort die Möglichkeit, eine Empfehlung auszusprechen und Ihre Erfahrungen zu teilen. Dies ist für suchende Patienten eine wichtige Orientierungshilfe. Bitte wählen Sie Ihr bevorzugtes Bewertungsportal.

Sollten Sie nicht zufrieden sein, dann teilen Sie uns das bitte mit – persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen und nur durch eine ehrliche Rückmeldung können wir uns kontinuierlich weiter verbessern.

Vielen Dank!

jameda-logo
imedo-logo
docinsider-logo
sanego-logo
yelp-logo
googleplus-logo

 

Veröffentlichte Patientenstimmen:

Faye Queitsch

vor 4 Monaten

5 Sterne!

Simone Markowski

vor 5 Monaten

Schnelle problemlose Terminfindung
Umfassende Beratung und Aufklärung
Freundliche zuvorkommende Schwestern

Sylvia Lange

vor 3 Jahren

Vielen, vielen Dank für die schnelle,komplett professionelle und kompetente Hilfe….
Aus der Not heraus……war es das ALLERBESTE was uns passieren konnte…Danke ,Danke
Sylvia&Rainer Lange

Bettina Bern

vor 3 Jahren

Sehr schöne Praxis, keine Wartezeiten, hervorragende Behandlung

Bewertung vom 20.05.2019, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50,  (zu 100 % hilfreich bei 2 Stimmen)

Wohlfühl – Praxis, ausgezeichnete zeitnahe Behandlung

Ich habe mich einer chemischen Venenebehandlung der tiefen Beinvenen unterzogen. Als Berufskollegin bin ich wahrscheinlich kritischer und anspruchsvoller als Andere. Ich muss sagen, ich bin äusserst zufrieden, schnelle Terminvergabe, kurze Wartezeiten, sehr ansprechende Praxis mit sehr freundlichem Personal.
Von der medizinischen Seite her ist diese chemische Venenverklebung eine zu bevorzugende Behandlungsmöglichkeit, ich habe mich bewusst gegen eine operative Technik mit Narkose und Arbeitsausfall entschieden. Dr.Zierau mit sichtbar grosser Erfahrung, kurze ambulante Interventionszeit und am nächsten Tag im Arbeitsalltag keine Einschränkungen wie Schwellung der Beine oder Schmerzen. Ich würde es jederzeit wieder machen.

Patientenstory

Wer macht sich schon Gedanken über seine Beinvenengesundheit, solange keine Probleme wie Kribbeln oder Beinschwere bewusst auftreten? Sichtbare Adern, solange nicht prall gefüllt, werden eher als Schönheitsmakel abgetan wie auch zeitweilig heiße Waden im Sommer. So dachte auch ich, bis zu einem Sonntag im Dezember.

Durch einen ungeschickten Stoß verletzte ich mir im linken Innenknöchel eine Ader. Nach Schreck und Erstversorgung stand für mich fest, jetzt muss ich mich intensiv um die Beine kümmern und einen Spezialisten suchen. Schnell wurde mir bei der Arzt- und Terminsuche klar, dass für Kassenpatienten gewöhnlich alle Venenprobleme durch das sogenannte Stripping gelöst werden sollen und nur dies Kassenleistung ist. Da ich nicht viele Monate warten wollte und nach schonenderen Alternativen suchte, wurde ich im Netz auf die Seite der Saphenion Venenkliniken aufmerksam, die in Berlin und Rostock aktiv sind und unterschiedliche Therapien anbieten. Nach Kontaktaufnahme mit Berlin und Rostock und ersten Erklärungen per Telefon entschied ich mich, Rostock auszuwählen. In Rostock wird u.a. Akutsprechstunde und Kompressionsmassage angeboten. Außerdem war schnell erkennbar, dass Herr Dr. Ulf Thorsten Zierau seine ganze berufliche Entwicklung darauf abgestellt hat, die Gefäßmedizin etwas zu revolutionieren und sich zunehmend auf Katheterbehandlungen von Adern und Venen spezialisiert hat, als einer der ersten in Deutschland und inzwischen mit den meisten Venenverklebungen weltweit.

Innerhalb von 2 Wochen bekam ich unkompliziert einen Diagnosetermin in Rostock und das kurz vor Weihnachten. Nach Sonografie beider Unterschenkel und intensiver Erklärung, was da im Venensystem in verkehrten Richtungen läuft, wurden mir verschiedene Behandlungsmöglichkeiten benannt. Behandlungsbedürftig waren die Saphena magna links und rechts sowie die Saphena parva rechts, um ein ganzheitliches Ergebnis im Venensystem zu erzielen. Nach Erklärung der Vor- und Nachteile vom klassischen Stripping, über Radiowelle und Laserbehandlung bis zum VenaSeal-Klebeverfahren und Mikroschaumtherapie, war mir schnell klar, dass ich mich für die gewebeschonendste und mit geringstem Arbeitsausfall mögliche Therapie entscheiden werde. Nachdem dann meine verletzte Ader nochmal professionell versorgt wurde und ich das erste Mal in den Genuss der 12-Kammer-Kompressionsmassage kam, war mir klar, in dieser Praxis lasse ich die Behandlung weiter durchführen, auch wenn dies als Selbstzahler stattfinden muss. Ein Termin für die VenaSeal-Behandlung im Januar war schnell gefunden. Versorgt mit den notwendigen Vertrags- und Behandlungspapieren inkl. persönlichen Arztanmerkungen sowie einer Notfall-Nr. für ggf. Fragen, verließ ich die Praxis mit sehr gutem Gefühl. Die empfohlenen speziellen Reisestrümpfe trug ich fortan bis zum Termin und auch heute noch, wenn langes Sitzen oder Stehen angesagt ist, zur Unterstützung der Venentätigkeit.

Der OP-Termin für die VenaSeal-Verklebung fand dann völlig stressfrei statt. Wohlbehütet durch das Praxisteam ging es in die Vorbereitung. Voll Vertrauen verzichtete ich auf mögliche Anästhesie, Beruhigungsmittel und auch Musikkopfhörer. Begleitet von Gesprächen über Musik u.a. fanden die 3 Punktionen der Venen sowie die eigentliche Verklebung mittels Katheter unter sanftem Fingerdruck des Operateurs entlang der Venen und ständiger Sonokontrolle statt. Ein Schmerz war kaum wahrnehmbar und wenn überhaupt erwähnenswert, dann nur bei der Suche nach der richtigen Punktionsstelle für die parva, weil in Muskelnähe. Nach kurzer Erholungsphase im Ruheraum ging es zur Kompressionsmassage mit rundum Wohlfühlbetreuung durch die Schwestern. Diese Massage war sicher auch der Grund, dass im Nachgang kaum Nebenwirkungen auftraten und eine Arbeitsfähigkeit sofort wieder gegeben war. Für ein paar Tage stellte sich im Oberschenkelbereich eine Art Muskelkater mit Stranggefühl ein, was aber kaum beeinträchtigte und Kühlung Linderung brachte. Eher das Gegenteil trat ein, Drang nach viel spazieren gehen, Treppensteigen und auch wieder länger in der Hocke sitzen zu können sowie allgemeiner Beweglichkeitsverbesserung. Eine knappe Woche später die erste Kontrolle ergab – alles in Ordnung und verschlossen. Nun konnte ich den geplanten Urlaub beruhigt angehen und dabei Biosauna, Schwimmen, Laufen, Treppensteigen statt Fahrstuhl ungehindert genießen. Auch die geplanten 2 Mikroschaumtermine zur optischen Beseitigung der störendsten Krampfadern und Nebenäste ließen sich unkompliziert für dadurch später als üblich terminieren und durchführen.

Die Mikroschaumtherapie ist eine sehr schmerzarme Therapie, deren Ergebnis man sofort sieht. Mückenstiche sind unangenehmer als die notwendigen Nadelstiche mit einer wie ein Schmetterling anmutenden verwendeten Nadel. Das finale Ergebnis sieht man erst, wenn die zwangsläufig entstehenden Blutergüsse sich dank mitgegebener Zinklotion schnell und druckschmerzfrei auflösen. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen für 2 Wochen nahm ich da gern für das Ergebnis in Kauf. Auch hier hat die Kompressionsmassage mit das gute Gefühl abgerundet, die richtige Therapieentscheidung getroffen zu haben und beim Rostocker Saphenion-Team in den besten Händen zu sein.

Inzwischen fand auch die 2-Jahres – Qualitätskontrolle des Klebens statt. Auch da waren die 3 Venen verschlossen.

Ich danke Herrn Dr. Zierau für die ständige Weiterentwicklung dieser gewebe- und patientenschonenden Kathetermethoden im Gefäßsystem und seinem immer offenen Ohr für Patientenfragen.

Den weiteren Kontrollterminen sehe ich gelassen entgegen ebenso den ggf. noch selbstwählbaren kosmetischen Nachbesserungsmöglichkeiten von Beesenreisern.

Saphenion ist uneingeschränkt empfehlenswert, da immer der Patient ganzheitlich betrachtet und beraten wird. Auch wenn die Diagnose eine Therapie erfordert, die in der Praxis nicht angeboten wird, wird der Patient unterstützt.

Sylvia Maaß

https://www.saphenion.de/news/die-denkende-ein-ehrlicher-brief-an-saphenion/

Bewertung vom 14.02.2019, privat versichert, Alter: über 50

Ärzte.DE

Gesamteindruck 1 2 3 4 5

Von Nutzer 166798 auf aerzte.de

25.02.2019

Dr. Zierau hat meine 3 Venen im Januar verklebt und nunmehr in 2 Sitzungen Mitte Februar mit Mikroschaum die sichtbaren Krampfadern und Seitenäste verödet. Außer normal abklingenden schmerzfreien blauen Flecken, keinerlei negative Nebenwirkungen. Das gute Heilgefühl ist sicher auch dem geschuldet, dass in Rostock zusätzlich eine Kompressionsmassage inkludiert ist, was absolut kein Standard ist. Außerdem ergeben sich so positive Nebeneffekte wie wieder gerne Treppensteigen, lange Spaziergänge unternehmen oder allgemeine Beweglichkeitssteigerung. Es gibt einen festen Kontrollrhythmus, um die Qualität auch zu sichern. Er nahm und nimmt sich Zeit, ist gründlich, habe großes Vertrauen in seine Behandlung, die auf das medizinisch notwendige begrenzt ist.

Nachdem ich schon mehrere Phlebologen konsultiert hatte, mit den Erfahrungen von Fehldiagnose bis zu sehr schlechter Beratung, bin ich auf die Praxisklinik von Dr. Zierau aufmerksam geworden. Meine Erfahrung: Dieser Arzt ist auf dem Gebiet der Venenheilkunde ein erfahrener Spezialist vom Feinsten und hochkompetent. Die Praxis ist modern und freundlich gestaltet und in der warmen Jahreszeit sehr wichtig – angenehm klimatisiert. Ich habe mich direkt bei Dr. Zierau sehr gut aufgehoben gefühlt, nicht zuletzt durch seine menschliche, freundliche und humorvolle Art. Die Verklebung ist nahezu schmerzlos und vor allem entfällt in der Regel das mehrwöchige Tragen von Kompressionsstrümpfen bzw. eine Bandagierung nach dem Eingriff. Dies ist sehr wichtig wenn man wie ich, Kompressionsstrümpfe und/oder eine Bandagierung nicht verträgt bzw. medizinisch indiziert nicht möglich ist. Das diese Methode immer noch nicht von der gesetzl. Krankenversicherung in Deutschland erstattet wird, ist für viele Patienten sehr nachteilig und absolut nicht mehr zeitgemäß. Es zeugt von der Ignoranz und Selbstbezogenheit der GKV und dem gemeinsamen Bundesauschuss der GKV, gegenüber den (zwangs)versicherten Beitragszahlern. Ein Tip an alle gesetzl. Versicherten: Widerspruch gegen die Ablehnung der Kostenerstattung einlegen und dann Klage beim örtlichen Sozialgericht einreichen. Je mehr Versicherte sich wehren um so besser. Irgendwann kann die GKV diese für den Patienten so sinnvolle (in vielen Fällen sogar medizinisch notwendige) und zeitgemäße Behandlung nicht weiter ignorieren und wird diese in ihren Leistungskatalog endlich aufnehmen!
Ich kann Dr. Zierau auf jeden Fall uneingeschränkt weiterempfehlen.“

Bewertung vom 06.12.2017, privat versichert, Alter: über 50

Krampfaderbehandlung

Ich leide schon seit Jahren unter erblich bedingten Krampfaderbeschwerden. Bei der im Kalenderjahr 2002 durchgeführten OP kam es zu einer akuten Lymphflussstörung im linken Bein. Der Zustand verschlechterte sich im Laufe der Jahre drastisch, so dass ich nicht umhin kam, mich abermals in ärztliche Hände zu begeben.
Nach einer umfangreichen Untersuchung und einem sehr guten -auch für einen Laien- verständliches Gespräch entschied ich mich für ein inzwischen schon sehr gut praktiziertes neuartiges Klebeverfahren. Dabei wurde über eine Punktionsstelle ein Katheder in dem erkrankten Venenbereich eingeführt. Mittels Medizinkleber wurde die Vene abgedichtet. Dies erfolgte so für meine tiefliegende Hauptvene im rechten Bein, welche sonst hätte gezogen werden müssen. D.h. die Vene blieb erhalten. Dank einer leichten Beruhigungsspritze ist der Eingriff gut zu überstehen. Die Schmerzen halten sich in Grenzen und man ist danach gleich wieder einsatzbereit. Die restlichen Krampfaderverästelungen wurden in einer weiteren Sitzung schaumverödet. Hintergrund dessen ist es , dass der Schaum das Blut verdrängt und die Vene schrumpfen lässt. Ich würde mich jederzeit wieder nach den vorgenannten Methoden behandeln lassen.
Danke nochmal an das gesamte Team der Gefäßchirurgie Rostock, unter Leitung des Herrn Doktor Ulf-Thorsten Zierau.“

Bewertung vom 10.05.2017, privat versichert, Alter: über 50

Rundum zufrieden mit Behandlung und Betreuung durch das Teams um Dr. Zierau

Nach einer Diagnosestellung und Behandlungsempfehlung an einer Uniklinik las ich in der Tagespresse von der neuen Behandlungsmöglichkeit mittels VenaSeal. Die bereits geplante OP an der UK sah im Bereich des US die Entfernung der Vena saphena magna durch Stripping und am Oberschenkel per Intraluminallaser vor. Herr Dr. Zierau klärte mich im Gespräch sehr anschaulich und verständlich über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden auf und schlug mir die Anwendung von VenaSeal zum Verschluss der Stammvene und in einer weiteren Sitzung die Verödung der Seitenäste mittels Mikroschaumsklerotisierung vor. Ich bin sehr froh, mich für diese schonende Behandlung entschieden zu haben, denn in Gesprächen mit „Leidensgenossen“ bekam ich sehr viel negative Erfahrungen mit den Radikalmethoden zu hören.
Die Betreuung von Herrn Dr. Zierau und seinen Mitarbeiterinnen war sehr angenehm und zuvorkommend. Das Ambiente in seiner Praxisklinik in Rostock ist sachlich und hat mir sehr gefallen. Durch eine gut organisierte Bestellpraxis sind die Wartezeiten minimal. Insgesamt kann ich die Praxis sehr empfehlen.“

Bewertung vom 31.03.2017, Alter: 30 bis 50

Sehr kompetenter und freundlicher Arzt

Ich bin wiederholt bei Dr. Zierau in Behandlung gewesen und habe ihn immer als sehr kompetenten und freundlichen Arzt erlebt. Das gilt auch uneingeschränkt für sein nettes Team.“

Bewertung vom 08.03.2017, privat versichert, Alter: über 50,  (zu 80 % hilfreich bei 1 Stimme)

Sehr empfehlendswert!!

Dr. Zierau hat meine Venen mit Schaum behandelt vor einem Jahr und bis jetzt habe ich keinerlei Probleme. Er kontrolliert alle 6 Mon. und behandlelt nur, was aus mediz. Sicht notwendig ist. Nimmt sich Zeit, ist gründlich, habe großes Vertrauen in seine Behandlung. Auch bei den Mitarbeiterinnen und Sprechstundenhilfen fühle ich mich als Patientin gut angenommen.“