Sealing Mikrofoam – Klebender Mikroschaum in der ästhetischen Krampfadertherapie

Sealing microfoam:  Klebender Mikroschaum

Der Mikroschaum zur Behandlung von Krampfadern ist seit 1938 bekannt, er hat sich in den 90er Jahren als feste Therapie von Krampfadern und Besenreisern etabliert. Das Behandlungsmanagement des Krampfaderleidens wurde eindeutig erleichtert und die Therapie wurde schonender.

Sealing microfoam: Adhesive microfoam

The micro-foam for the treatment of varicose veins has been known since 1938, it has established itself in the 90s as a solid therapy of varicose veins and spider veins. The treatment management of the varicose disease was clearly facilitated and the therapy was gentle.

Mikroschaum „Goldstandard“ bei Netz – und Besenreiservenen

Seit 2010 hat auch die FDA (Food and Drug Administration) in den USA die Mikroschaumtherapie mittels Äthoxysklerolschaum zur Therapie von Krampfadern zugelassen und als „gold standard“ der Besenreiser – und Netzvenentherapie erklärt.

In Deutschland ist bereits 2001 die erste Leitlinie zur Verödungstherapie publiziert worden. Sie ist in den Jahren 2003, 2007 und 2012 speziell in Hinblick auf die Mikroschaumtherapie aktualisiert worden.

Bei der Mikroschaumtherapie wird das Medikament Äthoxysklerol mit Luft steril  feinblasig aufgeschäumt und mittels eines feinen Katheters in die Vene injiziert. Je nach Therapeut gibt es Tricks und Kniffe zur Verfeinerung des Mikroschaums. Auch werden inzwischen verschiedene Zusätze dem Mikroschaum beigemischt. Dadurch wird die Wirksamkeit einerseits weiter erhöh Andererseits möchten wir die gefürchteten Pigmentatiosstreifen verhindern.

Microfoam „gold standard“ for nets and broom veins

Since 2010, the United States Food and Drug Administration (FDA) has also approved micro foam therapy with the use of an aethoxyclerol foam to treat varicose veins and declared it to be the „gold standard“ for spider veins and retinal vein therapy. In Germany, the first guideline on sclerotherapy was published in 2001. It has been updated in the years 2003, 2007 and 2012 especially with regard to the micro foam therapy. In micro-foam therapy, the drug Äthoxysklerol is foamed with sterile air fine bubbles and injected by means of a fine catheter into the vein. Depending on the therapist, there are tricks and tricks for refining the microfoam. Also, various additives are now added to the microfoam. On the one hand, this increases the effectiveness on the other hand, we want to prevent the dreaded pigmentation streaks.

Mikroschaum mittels Katheter und Ultraschallsteuerung

Inzwischen werden bei uns und auch bei  vielen anderen Spezialisten alle Mikroschaumtherapien sonografisch kontrolliert durchgeführt. Auch stehen uns verschiedene spezielle Mikroschaumkatheter zur Verfügung.

Mit Eintritt von Frau Dr. Martel, einer überaus erfahrenen Mikroschaumtherapeutin, bei Saphenion vor nunmehr 24 Monaten,  bekam unsere  Arbeit mit dieser Therapiemethode einen kräftigen wissenschaftliche und praktischen Schub.

Insbesondere die Wirksamkeit bei kräftigen Seitenast – und Verbindungsvenen, die Therapie inkompletter Stammkrampfadern, als auch die Verbesserung des kosmetischen Ergebnisses bei Besenreisern und Netzvenen stehen auf dem aktuellen Programm.

Microfoam with catheter and ultrasound control

In the meantime all micro foam therapies are performed sonographically controlled by us and many other specialists. We also have several special micro foam catheters available. With entry of Dr. med. Martel, a highly experienced micro foam therapist, at Saphenion 24 months ago, has received a great deal of scientific and practical impetus from our work with this therapy method. In particular, the effectiveness of strong lateral branch and connecting veins, the treatment of incomplete root varicose veins, as well as the improvement of the cosmetic result in spider veins and retinal veins are on the current program.

Sealing foam – Klebender Schaum

Wir nutzen den Mikroschaum in typischer Technik aber wir haben auch einige Veränderungen der Injektionstechnik und beim  Mikroschaums eingeführt. Die fast 6 – jährige erfolgreiche Arbeit mit dem Venenkleber „VenaSeal“ legte die Idee nahe, auch dem Mikroschaum zusätzlich eine klebende Wirkung zu geben.

Durch diese  technischen Verbesserungen, die Modifikationen des Schaums und die permanente Nutzung des Ultraschalls ist die Therapie von Seitenästen und partiell oder auch komplett defekten Stammkrampfadern (bis maximal 5 – 6 mm Durchmesser) möglich.

Die Resultate zeigen in einem Zeitraum von 3 Jahren eine höhere Erfolgsquote als das radikalchirurgische Strippings bei erheblich geringeren Nebenwirkungen, einem gewebeschonenden Therapieablauf und der sofort möglichen Mobilisierung. Damit ist die Mikroschaumtherapie aber auch gerade für den Einsatz beim kosmetisch anspruchsvollen und beim älteren Patienten prädestiniert.

Aber nicht nur der Verschlusseffekt ist deutlich verbessert worden. Wir sehen auch wesentlich seltener die hässlichen post therapeutischen braunen Striche und Flecke, sog. Hyperpigmentationen.

Sealing foam – adhesive foam

We use the microfoam in typical technique but we have also introduced some changes in injection technique and microfoam. The almost 6 years of successful work with the vein adhesive „VenaSeal“ suggested the idea to give the micro foam an additional adhesive effect. Through these technical improvements, the modifications of the foam and the permanent use of the ultrasound therapy of side branches and partially or completely defective trunk varicose veins (up to a maximum of 5 – 6 mm diameter) is possible. The results show a higher success rate over a period of 3 years than radical surgical stripping with significantly lower side effects, a tissue-sparing treatment and immediate mobilization. However, micro-foam therapy is also predestined for use in the cosmetically demanding and in the elderly patient. But not only the closure effect has been significantly improved. We also see much less frequently the ugly post therapeutic brown lines and spots, so-called hyperpigmentations.

Massage nach der Mikroschaumsitzung

Zusätzlich zur reinen Mikroschaumtherapie bieten wir nach jeder Therapiesitzung nun auch eine posttherapeutische Kompressionstherapie mittels eines 12-Kammer-Hydropress-Gerätes an. Diese Therapieoption wird von unseren Rostocker Patienten sehr gerne angenommen und zeigt ein erstaunlich positives Ergebnis. Diese Therapieerweiterung fand im Übrigen auch auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Venenheilkunde in Stuttgart in einem Vortrag von Kölner Kollegen seinen Niederschlag.

Massage after the micro foam session

In addition to pure micro-foam therapy, we now also offer post-therapeutic compression therapy with a 12-chamber Hydropress device after each therapy session. This therapy option is very well received by our Rostock patients and shows a surprisingly positive result. Incidentally, this therapy extension was also reflected in a lecture given by colleagues from Cologne at the annual conference of the German Society for Venereology in Stuttgart.

Krampfadern nur an den Beinen?

Das Gros unserer Patienten wünscht die Behandlung von funktionell defekten oder ästhetisch störenden Seitenast – und Netzkrampfadern, als auch ästhetisch störenden Besenreisern an den Beinen.

Es gibt aber auch bei SAPHENION® inzwischen vermehrt Nachfragen nach der Therapie von optisch störenden oder auch schmerzhaften Seitenastkrampfadern anderer Körperregionen. In erster Linie sind dies optisch störende erweiterte Venen an den Unterarmen und Händen.  Aber auch Krampfadern der Bauchdecken und im Décolleté werden zunehmend mit Sealing foam, dem klebenden Mikroschaum,  behandelt. Diese Einsatzgebiete zeigen überraschend gute optische Ergebnisse und eine hohe Zufriedenheit bei den Patienten.

Varicose veins only on the legs?

The majority of our patients wish for the treatment of functionally defective or aesthetically disturbing side branch and network varicose veins, as well as aesthetically disturbing spider veins on the legs. However, SAPHENION® is also increasingly in demand for the treatment of optically disturbing or even painful side ventricular arteries of other body regions. First and foremost, these are optically disturbing dilated veins on the forearms and hands. But varicose veins of the abdominal wall and in the décolleté are increasingly treated with Sealing foam, the adhesive microfoam. These applications show surprisingly good optical results and high patient satisfaction.

Genitalvaricosis

Ein besonderes Feld der Mikroschaumtherapie stellen Genitalkrampfadern dar.  In unseren Zentren stellen sich inzwischen recht häufig Frauen mit Krampfadern der Schamlippen vor – dies insbesondere nach Entbindungen. Die varikösen Erkrankungen im Genitalbereich sind häufiger als allgemein angenommen. Gerade nach Entbindungen stellen diese Schamlippenkrampfadern ein schmerzhaftes Problem dar. Die Mikroschaumtherapie mit kleinen Minikathetern scheint nach unserer Meinung eine sehr gute Therapieoption für diese spezielle Lokalisation zu  sein. In den bisher 109 Fällen sind die Ergebnisse sehr gut.

Eher selten kommen Männer mit kosmetische störenden erweiterten Venen am Penis zu uns. Hier sehen wir insbesondere kleine venöse Erweiterungen (Angiome), die neben dem kosmetischen Aspekt durchaus funktionelle Probleme hervorrufen können.  Auch hier ist die endovenöse Mikroschaumsklerosierung eine sehr gute Therapieoption.

Genitalvaricosis

A special field of microfoam therapy are genital varicose veins. In our centers, women with varicose veins of the labia are now quite common – especially after childbirth. The varicose diseases in the genital area are more common than commonly thought. Especially after childbirth, these labia varicose veins pose a painful problem. In our opinion, microfoam therapy with small mini catheters seems to be a very good therapy option for this particular localization. In the previous 109 cases, the results are very good. Rarely, men come to us with cosmetic disturbing dilated veins on the penis. Here we see in particular small venous extensions (angiomas), which can cause functional problems in addition to the cosmetic aspect. Here, too, the endovenous micro foam sclerotherapy is a very good therapy option.

Ambulante Therapie für jede Jahreszeit – Mikroschaum auch im Sommer möglich!

Die Mikroschaumtherapie wird ambulant und ohne jede Narkose oder örtliche Betäubung durchgeführt. Eine Arbeitsunfähigkeit ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Die post therapeutische Kompressionstherapie ist nicht mehr zwingend. Wir empfehlen das Tragen von Kompressionsstrümpfen für lediglich 5-7 Tage.  Die heute auf dem Markt erhältlichen Baumwollstrümpfe haben im Sommer hervorragende Trageeigenschaften.

Die geregelte private Lebensführung ist nicht eingeschränkt.  Duschen und Baden / Schwimmen sind sofort möglich. Auch freizeitsportliche Aktivitäten, Joggen und Fahrradfahren müssen nicht unterbrochen werden. Lediglich ein geplanter Strandurlaub in wärmeren Ländern stellt aus unserer Sicht einen Grund zur Verschiebung der Therapie dar. Bei rein kosmetischen Belangen ist eine Kostenerstattung durch die Krankenkassen und Versicherungen ausgeschlossen.

Outpatient therapy for every season – microfoam also possible in summer!

The micro foam therapy is performed on an outpatient basis and without any anesthesia or local anesthesia. A disability is not necessary in most cases. Post-therapeutic compression therapy is no longer mandatory. We recommend wearing compression stockings for only 5-7 days. The cotton stockings available on the market today have excellent wearing properties in the summer. The regulated private life is not restricted. Showers and bathing / swimming are possible immediately. Even recreational activities, jogging and cycling must not be interrupted. Only a planned beach holiday in warmer countries is in our view a reason for postponing the therapy.

 

 

 

Links und Quellen:

 

http://www.der-niedergelassene-arzt.de/fileadmin/user_upload/zeitschriften/vasomed/Artikel_PDF/2017/01-2017/Faerber.pdf

http://www.der-niedergelassene-arzt.de/fileadmin/user_upload/zeitschriften/vasomed/Artikel_PDF/2017/01-2017/Murena.pdf

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26557230

http://www.phlebology.de/leitlinien-der-dgp-mainmenu/280-leitlinie-zur-diagnostik-und-therapie-der-krampfadererkrankung

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23864535

http://gesundheitsnews.imedo.de/news/1017861-krampfadern-minimalinvasive-therapien-auf-dem-vormarsch

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26384639

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26036246

van den Bos R. et al. : Metaanalyse randomisierter klinischer Studien und Fallserien, J.Vasc. Burg., 2008, Aug.8

 

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.