Saphenion®: Therapieprotokoll Bakerzyste

Die Behandlung der BAKER – ZYSTE kann entweder konservativ oder operativ erfolgen. Die konservative Therapie schließt eine antientzündliche medikamentöse Therapie (Ibuprofen, Diclofenac) und auch eine Punktion der Zyste ein. Bei der operativen Therapie wird in der Regel die gesamte Zyste über einen recht großen Hautschnitt in der Kniekehle freigelegt und an ihrer Wurzel (Kanal in das Kniegelenk) unterbunden und dann abgetrennt. Auf Grund der Radikalität des Eingriffs muss man nach der Operation mit den üblichen Komplikationen chirurgischer Eingriffe in sensiblen Regionen (Kniekehle) rechnen. Dies wären Nervenirritationen oder – verletzungen, Gefäßverletzungen mit Blutung oder auch Wundheilungsstörungen.Treatment of Baker`s cyst can be either conservative or surgical. Conservative therapy includes anti-inflammatory drug therapy (ibuprofen, diclofenac) and also cyst puncture. In surgical therapy, the entire cyst is usually exposed over a fairly large incision in the popliteal fossa and prevented at its root (channel in the knee joint) and then separated. Due to the radical nature of the procedure, one must expect the usual complications of surgical intervention in sensitive regions (popliteal fossa) after surgery. These would be nerve irritation or injury, vascular injuries with bleeding or wound healing disorders.

Saphenion®: Krampfadern als Berufsrisiko?

Saphenion®: Krampfadern als Berufsrisiko – Seit vielen Jahrzehnten mehren sich die wissenschaftlichen Arbeiten zur Häufung von Venenerkrankungen in den Industrieländern. Während in Japan und China sowie bei afrikanischen Völkern Venenerkrankungen eher selten sind, wird z.B. in Deutschland bei Erwachsenen eine Häufigkeit von über 80% erreicht. Frauen mit vorwiegend stehender und sitzender Tätigkeit von mehr als 8 Stunden haben ein mehr als doppelt so hohes Risiko, Krampfadern zu entwickeln. Bei Männern steigt dieses Risiko bei stehender oder sitzender Tätigkeit mit der Anzahl der Berufsjahre auf fast das Doppelte an.

Saphenion®: 25 Jahre Gefäßmedizin

Saphenion®: 25 Jahre Gefäßmedizin. Ein Anlass zur Freude und auch zum Nachdenken. Sehr viel ist erlebbar geworden, sehr viele – auch persönliche – Gespräche haben wir führen können, über 40 000 Patienten stehen im Patientenbuch, wir haben 18014 Patienten operiert.
A cause for joy and also for reflection. We have been able to experience a great deal, we have been able to have many conversations, including personal ones, there are over 40,000 patients in the patient book, and we have operated on 18,014 patients.
Повод для радости, а также для размышлений. Нам удалось многое пережить, мы смогли провести много бесед, в том числе личных, в больничной книжке более 40 000 пациентов, мы прооперировали 18 014 пациентов.

Saphenion®: Berlin als Zentrum der Gefäßchirurgie

Saphenion®: Berlin als Zentrum der Gefäßchirurgie – die Krampfadertherapie: Die Entwicklung der Gefäßchirurgie auf wissenschaftlicher Grundlage begann erst im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts. Zwar waren sowohl bei den Griechen, Römern und in Arabien als auch zur Zeit der europäischen Renaissance Versuche an den „blutführenden Röhren des Menschen“ durchgeführt und einige Therapieverfahren zur Blutstillung und Entfernung von erweiterten Venen beschrieben worden. Aber die Grundbedingunegn zum Arbeiten an Gefäßen – Narkose und Asepsis – fehlten.

Saphenion®: Aloe Ferox in der Krampfadertherapie

Saphenion – Kooperation mit Orichiness: Wir gehen einen weiteren neuen Schritt! Nach unseren sehr guten Erfahrungen mit der post operativen Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie – einem Verfahren aus der Naturheilkunde – ist uns ganz zufällig auch die Wirkung der Ferox-Pflanze in die fachlichen Sinne gebracht worden. Dies war im Rostocker Ostsee-Stadion beim letzten Football-Spiel der Rostock Griffins.
Wir haben uns dann ein wenig mit den Eigenschaften der Ferox-Pflanze beschäftigt, im Selbstversuch und an einigen Patienten die positiven und sehr angenehmen Effekte nach einer thermischen (Laser, Radiofrequenztherapie oder non thermischen (Venenkleber, Mikroschaumverödung) Krampfaderbehandlung getesten und sind dann überzeugt worden, mit Orichiness, dem Spezialisten auf diesem Gebiet eine Kooperation in Angriff zu nehmen.

Saphenion®: Covid Booster-Impfung und Krampfadern

Welche Auswirkungen hat eine Covid-Impfung mit mRNA-Impfstoffen auf das Immunsystem und dann auch auf Gefäße. Diese Frage stellt sich uns und unseren Kollegen seit 10 Monaten immer wieder und wurde auf unserer Website auch schon intensiv duskutiert. Nunmehr ergibt sich erneut eine fragile Situation, da weitere Impfungen, sog. Booster-Impfungen, deren notwendige Anzahl zwischen 2 und 8 Impfungen variieren, empfohlen werden und dann auch gesetzlich vorgeschrieben werden sollen.
What effects does a Covid vaccination with mRNA vaccines have on the immune system and then also on blood vessels? We and our colleagues have been asking this question again and again for 10 months and it has already been discussed intensively on our website. A fragile situation now arises again, since further vaccinations, so-called booster vaccinations, the necessary number of which vary between 2 and 8 vaccinations, are recommended and should then also be prescribed by law.