Saphenion® Faktencheck Venenkleber für Krampfadern / 110 Monate Anwendung

Der Saphenion® Faktencheck Venenkleber für Krampfadern wird von uns seit 7 Jahren in regelmäßiger Folge veröffentlicht und hat das Ziel, internationale Veröffentlichungen zum Thema mit eigenen Erfahrungen zu vergleichen und weiterhin aussagefähig zu bleiben. Unseren Patienten sind inzwischen sehr gut auch über dieses seit 10 Jahren angebotene Therapieverfahren bei Stammkrampfadern informiert. Nach 9 Jahren Einsatz haben wir bis 3 / 2021 bisher 1632 Patienten an 3184 Stammvenen therapiert – weltweit sind mittlerweile über 280 000 Patienten mit dem Venenkleber VenaSeal® behandelt worden.

Saphenion®: 110 Jahre Endovenöse Verödungstherapie Krampfadern

Bierendempfel, Chirurg in der Berliner Charité , stellte bereits 1927 fest, dass die Verödungstherapie hervorragende Frühergebnisse zeigt, er jedoch noch auf Langzeitergebnisse wartet. Im Ergebnis dieser klaren Message wurden dann ab 1930 in der Chirurgischen Klinik der Charité keine radikalchirurgischen Operationen mehr (Stripping) an den Krampfadern durchgeführt. Die Chirurgische Klinik, seit 1928 unter der Leitung von Prof. Ferdinand Sauerbruch stehend, hatte sich der endovenösen Verödungstherapie verschrieben.
Bierendempfel, a surgeon in the Berlin Charité, noted as early as 1927 that her injection therapy showed excellent early results, but he was still waiting for long-term results. As a result of this clear message, no surgery on the varicose veins was performed at the Charité Surgical Clinic from 1930 onwards. The Surgical Clinic, under the direction of Prof. Ferdinand Sauerbruch since 1928,  had prescribed the sclerotherapy.

Gefäßmedizin im Spiegel der Kunst -Vascular medicine in the mirror of art

Gefäßmedizin im Spiegel der Kunst Vascular medicine in the mirror of art Gefäßmedizin im Spiegel der Kunst – Die außerordentliche Bedeutung der Heilkunst und Heilkunde für die Menschen spiegelt sich […]

Saphenion®: Krampfadertherapie beim Adipösen / update

Saphenion®: Krampfadern beim Adipösen – welche Verfahren sollten empfohlen werden? Gibt es – wie in letzter Zeit mehrfach in Werbeannoncen von Kliniken oder auch – in Fachartikeln von chirurgischen Kollegen angepriesen – ein Zurück zum seit 113 Jahren durchgeführten radikalchirurgischen Herausziehen (Stripping)? Oder haben sich die modernen, seit nunmehr 20 Jahren im klinischen Einsatz befindlichen Katheterverfahren (Radiowelle, Venenkleber, Laser etc.) als bessere, effektivere, schonendere Alternative durchgesetzt?
Saphenion®: Varicose veins in obese – which procedures should be recommended? Is there a return to the radical surgical stripping that has been carried out for 113 years – as has been the case several times recently in advertisements from clinics or also – advertised in specialist articles by surgical colleagues? Or have the modern catheter procedures (radio wave, venous glue, laser, etc.) that have been in clinical use for 20 years now established themselves as better, more effective, gentler alternatives?

Venenkleber: Therapie am Offenen Bein? Sealing Ulcer

Venenkleber: Therapie am Offenen Bein?
In den westlichen Länder leiden etwa 2% der Menschen an einem Offenen Bein (Ulcus cruris)  am Unterschenkel – in ca 55 % ist eine venöse Insuffizienz (Krampfader) Hauptursache der Wundheilungsstörung (Ulcus cruris venosum).

Saphenion – Krampfadern im Leistungssport

Saphenion – Krampfadern im Leistungssport: Venenerkrankungen der Beine sind in der deutschen Bevölkerung sehr häufig. Es wird davon ausgegangen, dass 50 – 80% der deutschen Bevölkerung an Venenkrankheiten unterschiedlichen Schweregrades leiden. In der Literatur finden sich jedoch kaum Publikationen über den Zusammenhang von Sport und Venenerkrankungen. Es steht also die Frage im Raum, welche Auswirkungen eine chronisch venöse Insuffizienz (CVI) auf die sportliche Leistungsfähigkeit im Leistungssport hat.