SaphenionPatientInfo – Erektionsstörung und Krampfadern?

SaphenionPatientInfo – Erectile Dysfunction and Varicose Veins?

SaphenionPatientInfo – Erektionsstörung und Krampfadern? Mögliche Ursachen

SaphenionPatientInfo – Erectile Dysfunction and Varicose Veins? Possible Causes.

SaphenionPatientInfo – Erektionsstörung und Krampfadern? 90 Prozent aller Erektionsstörungen sind organisch bedingt und lassen sich in der Regel gut therapieren.

SaphenionPatientInfo – Erektionsstörung und Krampfadern? Organische, also körperlich bedingte Ursachen einer Erektionsstörung, sind oft die Folge von akuten oder chronischen Gesundheitsschäden, denen beispielsweise hormonelle, neurologische oder die Gefäße betreffende Ursachen zugrunde liegen.

Organisch bedingte Erektionsstörungen lassen sich dann vermuten, wenn es zu einem allmählich fortschreitenden Verlust der vollständigen Erektionsfähigkeit und Steifheit des Penis kommt, wobei sich die Symptomatik sowohl auf den normalen Geschlechtsverkehr als auch auf Masturbation oder nächtliche Spontanerektionen erstreckt.

SaphenionPatientInfo – Erectile Dysfunction and Varicose Veins: 90 percent of all erectile dysfunctions are organic and can usually be treated well.

Organic, i.e. physical, causes of an erectile dysfunction are often the result of acute or chronic damage to health, which are caused, for example, by hormonal, neurological or vascular problems.

Organically induced erectile dysfunction can be suspected if there is a gradual progressive loss of complete erection and stiffness of the penis, the symptoms extending to normal sexual intercourse as well as to masturbation or spontaneous nocturnal erections.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist saphenion-Krampfadern-und-Impotenz.jpg
SaphenionPatientInfo – Erektionsstörungen und Krampfadern? Hauptursachen
SaphenionPatientInfo – Erectile Dysfunction and Varicose Veins? Important causes

SaphenionPatientInfo – Erektionsstörung und Krampfadern: Gefäßerkrankungen Hauptursache!

Saphenion PatientInfo – Erectile Dysfunction and Varicose Veins: Vascular Diseases Main Cause!

SaphenionPatientInfo – Erektionsstörung und Krampfadern: Eine wichtige Ursache von Erektionsstörungen sind eine verminderte arterielle Durchblutung, als auch eine Krampfaderbildung der Penis – und Beckenvenen sowie ein venöser Abfluss über defekte Beinstammvenen. Zum Erreichen einer guten Erektion muss viel Blut in den Schwellkörper hineinfließen, und natürlich auch in den Schwellkörpern verbleiben und nicht über defekte Venen sofort wieder abfliessen (venöses Leck).

Sowohl die Beckenarterien (das sind die zuführenden Blutgefäße an dem Penis) als auch die kleinen Penisgefäße (hier gibt es  vier ganz wichtige Penisgefäße) und die Becken – und Beinvenen sollten bei einer einer umfassenden Diagnose mit erfasst werden.

SaphenionPatientsInfo – Erectile Dysfunction and Varicose Veins: An important cause of erectile dysfunction is reduced arterial blood flow, as well as varicose vein formation in the penile and pelvic veins as well as venous drainage via defective leg veins. To achieve a good erection, a lot of blood must flow into the erectile tissue and, of course, also remain in the erectile tissue and not immediately flow out again via defective veins (venous leak).

Both the pelvic arteries (these are the supplying blood vessels to the penis) and the small penis vessels (there are four very important penis vessels here) and the pelvic and leg veins should be included in a comprehensive diagnosis.

SaphenionPatientInfo – Erektionsstörungen und Krampfadern? Ursachen und Kofaktoren der Gefäßstörungen

Somit ist bei der Impotenz der Gang zum Gefäßspezialisten dringend angeraten. Männer sollten – gerade auch bei Erektionsproblemen – unbedingt auch einen Venencheck durchführen lassen und sich auf Krampfadern untersuchen lassen!

Die venösen Schwellkörper, die für die Erektion von entscheidender Bedeutung sind, scheinen sich bei einer Venenschwäche, wie sie bei Krampfadern anzutreffen ist, zu schnell zu entleeren. Somit kommt es zu einem schnellen Verlust der Erektion.

Neben den bekannten Gefäßursachen spielen aber auch noch andere organische Faktoren eine wichtige Rolle. Neben dem Verlust von glatten Muskelzellen kommen häufig auch veränderte Nervenstrukturen als Ursache von Erektionsproblemen in Frage. Aus diesem Grund müssen die Nerven für eine genaue Diagnosestellung mituntersucht werden. Verschiedene nervale Erkrankungen, aber auch Stoffwechselstörungen, können die Nerven-Leitfähigkeit zum Penis negativ beeinflussen.

Therefore, a visit to the vascular specialist is urgently advised for impotence. Men should – especially with erection problems – have a vein check carried out and be examined for varicose veins!

The venous erectile tissue, which is of crucial importance for the erection, appears to empty too quickly in the case of venous weakness, such as is found in varicose veins. This leads to a rapid loss of erection.

In addition to the known causes of the vessels, other organic factors also play an important role. In addition to the loss of smooth muscle cells, altered nerve structures are also often the cause of erection problems. For this reason, the nerves must be examined for an accurate diagnosis. Various nerve diseases, but also metabolic disorders, can hurt the nerve conductivity to the penis.


SaphenionPatientInfo – Erektionsstörung und Krampfadern? Ab zum Gefäßspezialisten!

SaphenionPatientInfo – Erectile Dysfunction and Varicose Veins? Off to the Vascular Specialist!

Die überragende Bedeutung der Gefäßerkrankungen bei der Ursache von Erektionsstörungen zieht zwanglos die Empfehlung nach sich, unbedingt bei einem Gefäßmediziner ( Gefäßchirurg, Angiologie, Angioradiologe) vorstellig zu werden. Patienten mit einer arteriellen Durchblutungsstörung im Beckenbereich und Patienten mit einem Bauchaortenaneurysma können deutliche Erektionsstörungen bis hin zum Verlust beklagen.

Dass eine chronische venöse Insuffizienz, also Krampfadern oder ein postthrombotisches Syndrom, auch im Zusammenhang mit einer Erektionsstörung betrachtet werden sollten, ist vielen Patienten und auch ärztlichen Kollegen noch nicht richtig bewusst.

The paramount importance of vascular diseases when it comes to the cause of erectile dysfunction leads to the recommendation to visit a vascular doctor (vascular surgeon, angiologist, angio radiologist). Patients with an arterial circulatory disorder in the pelvic area and patients with an abdominal aortic aneurysm can complain of significant erectile dysfunction up to the loss.

Many patients and medical colleagues are not yet fully aware that chronic venous insufficiency, i.e. varicose veins or post-thrombotic syndrome, should also be considered in connection with an erectile dysfunction.


SaphenionPatientInfo – Erektionsstörung und Krampfadern? Therapieansätze

SaphenionPatientInfo – Erectile Dysfunction and Varicose Veins? Therapeutic approaches

Beim Gefäßmediziner wird in jedem Fall zunächst eine duplexsonografische Untersuchung der Bein-und Becken-/ Bauchgefäße durchgeführt. Dazu gehören sowohl die Arterien als auch die Venen. Bei einem pathologischen Befund im Bauch-/ Beckenbereich wird ein Kontrastmittel – MRT angeschlossen.

Bauch – und Beckengefäße können heute hervorragend mit Katheterverfahren behandelt werden. Defekte Arterien werden aufgeweitet und mit einem Stent gestützt, insuffiziente Venen werden via Katheter verklebt.

Bestehende Krampfadern werden im Idealfall endovenös mittels thermischer Therapie (Radiowelle, Laser) oder non thermisch mittels Venenkleber verschlossen. Eine radikalchirurgische Therapie ist kontraindiziert, da diese Therapie ebenfalls zusätzlich zu nervalen Verletzungen im Bereich der Leiste und damit ebenfalls zu Erektionsstörungen führen kann!

Reinharez D. [Impotence following stripping]. Phlebologie. 1980 Jul-Sep;33(3):427-36. French. PubMed PMID: 7413751.

In vascular medicine, a duplex sonographic examination of the leg and pelvic / abdominal vessels is always carried out in any case. This includes both the arteries and the veins. If there is a pathological finding in the abdominal / pelvic area, a contrast medium MRI is connected.

Abdominal and pelvic vessels can be treated excellently with catheter procedures. Defective arteries are expanded and supported with a stent, inadequate veins are sealing with vein glue using a catheter.

Existing varicose veins are ideally closed endovenously using thermal therapy (radio wave, laser) or non – thermal using vein glue. Radical surgical therapy is contraindicated, since this therapy can also lead to nerve injuries in the junction area and thus also to erectile dysfunction!

SaphenionPatientInfo – Erektionsstörung und Krampfadern? Erste Ergebnisse

SaphenionPatientInfo – Erectile Dysfunction and Varicose Veins? First Results

Die Therapie einer Varikosis scheint einen deutlichen positiven Einfluss auf das bestehende Erektionsproblem zu haben. In einer auf dem letztjährigen Phlebologenkongress der DGP vorgelegten prospektiven Studie zeigte sich, dass die Erektionsproblematik in der überwiegenden Zahl der untersuchten Fälle deutlich abgemildert oder sogar beseitigt werden konnte.

Therapy for varicosis seems to have a clear positive influence on the existing erection problem. A prospective study presented at last year’s DGP Phlebology Congress showed that the problem of erection could be significantly alleviated or even eliminated in the majority of the cases examined.

SaphenionPatientInfo – Erektionsstörung und Krampfadern?

Photos:

Saphenion – Utzius

Links / References

Al Samaraee A, McCallum IJ, Mudawi A. Endovenous therapy of varicose veins: a better outcome than standard surgery? Surgeon. 2009 Jun;7(3):181-6. Review. PubMed PMID: 19580183.

Henriet JP. [Sexual complications from superficial venous surgery]. Phlebologie. 1993 Oct-Dec;46(4):569-75. French. PubMed PMID: 8115466.

Henriet JP, Maiza D, Maiza C, Courthéoux P, Evrard C. [A new case of impotence after stripping]. Phlebologie. 1985 Apr-Jun;38(2):319-32. French. PubMed PMID: 4023083.

Reinharez D. [Impotence following stripping]. Phlebologie. 1980 Jul-Sep;33(3):427-36. French. PubMed PMID: 7413751.

Lee D, Rotem E, Lewis R, Veean S, Rao A, Ulbrandt A. Bilateral external and internal pudendal veins embolization treatment for venogenic erectile dysfunction. Radiol Case Rep. 2016 Dec 22;12(1):92-96. doi: 10.1016/j.radcr.2016.11.002. eCollection 2017 Mar. PubMed PMID: 28228888; PubMed Central PMCID: PMC5310371.

Hsu GL, Chen HS, Hsieh CH, Lee WY, Chen KL, Chang CH. Clinical experience of a refined penile venous stripping surgery procedure for patients with erectile dysfunction: is it a viable option? J Androl. 2010 May-Jun;31(3):271-80. doi: 10.2164/jandrol.109.008532. Epub 2009 Nov 19. PubMed PMID: 19926885.

https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_77841306/venoeses-leck-haeufige-ursache-fuer-impotenz.html

https://www.jameda.de/gesundheit/maenner/erektionsstoerungen-krampfadern-moegliche-behandlungen/





https://www.gesundheitsinformation.de/verbessert-die-behandlung-einer-varikozele-die.2207.de.html?part=behandlung-wi-r6yf-e3x7

https://www.dr-susanne-weyrauch.de/vorschlaege/vorschlaege-human/errektionsstoerungen

https://www.seiter-klinik.de/venenerkrankungen/maenner-und-krampfadern

https://drdierkopf.de/impotenz-erektionsstorungen-erektile-dysfunktion/

https://www.caritasstjosef.de/content/node_3483.htm

Hinterlasse einen Kommentar