Venenkleber beim Offenen Bein – Sealing veins in ulcera crures / update 3

Venenkleber beim Offenen Bein?

 

Unter einem „Offenen Bein“ versteht man einen Substanzdefekt in pathologisch verändertem Gewebe des Unterschenkels infolge einer Chronischen Venösen Insuffizienz (CVI).  Diese entsteht durch chronische Veränderungen der tiefen Venen (Leitveneninsuffizienz bei Thrombose oder angeborenen Venenklappendefekten) oder bei Krampfadern ( Stammvaricosis, Seitenastvaricosis, Verbindungsvenenvaricosis).

Das „Offene Bein“ stellt somit die schwerste Form der CVI dar.

Ein Offenes Bein, das unter optimaler phlebologischer Therapie innerhalb von drei Monaten keine Heilungstendenz zeigt bzw. nicht innerhalb von 12 Monaten abgeheilt ist, gilt als therapieresistent. Voraussetzung für diese Aussage ist allerdings, das man wirklich alle Therapiemöglichkeiten augeschöpft hat.

 

Sealing veins in venous leg ulcers?

 

An „venous leg ulcer “ refers to a substance defect in pathologically altered tissue of the lower leg due to Chronic Venous Insufficiency (CVI). This is caused by chronic changes in the deep veins (deep vein reflux in thrombosis or inborn venous valve defects) or in varicose veins (truncal varicose veins, side branch varicosis, perforator-varicose veins). The venous leg ulcer is the heaviest form of CVI. An venous leg ulcer, which shows no healing tendency within three months under optimal phlebological therapy or has not healed within 12 months, is considered to be resistant to treatment. However, a prerequisite for this statement is that you have really exhausted all therapy options.

 

Therapieempfehlungen beim „Offenen Bein“

 

Die Therapieempfehlungen sehen aktuell eine frühzeitige, umgehende minimalinvasive Ausschaltung defekter Hautvenenabschnitte (Stamm – / Seitenastkrampfadern)  sowie von Verbindungsvenen zum tiefen Venensystem vor. Dies gilt sowohl bei primärer Varikosis, der Varikosis nach einer tiefen Venenthrombose sowie auch beim erneuten Auftreten von Krampfadern nach vorangegangener OP (Rezidivvarikosis). Therapie der 1. Wahl ist nach internationalen Empfehlungen die endovaskuläre Therapie mittels Radiowelle oder Venenkleber oder auch Laser und Mikroschaum). Dies wurde nunmehr auch in einer großen englischen Studie von Gohel et al. bestätigt.

 

http://www.omnimedonline.de/admin/omnimed/derm/2018/4

 

Daneben ist eine konsequente Kompressionstherapie und ggf.  Lymphmassagetherapie entsprechend der Therapie – Leitlinien immer notwendig.

Das gemeinsame Ziel der operativen Therapie von Krampfadern und der Kompressionstherapie ist in jedem Fall die Reduzierung des Venendrucks im gesamten Bein, aber insbesondere im Unterschenkel – und Knöchelbereich.

Daneben kommt der lokalen Wundtherapie des „Offenen Beines“ eine große Bedeutung zu. Aus unserer Sicht sind lokale chirurgische Maßnahmen und eine offene Wundbehandlung – ohne Auflagen von Salben, Pulvern, Cremes oder Tinkturen – sinnvoll.

 

 

Therapy recommendations for the venous leg ulcer

 

The therapy provides for the elimination of defective skin vein sections (truncal veins / side veins) as well as connecting veins to the deep venous system. This applies both to primary varicosity, varicose veins after a deep vein thrombosis as well as to the recurrence / revas of varicose veins after previous surgery. In addition, a consistent compression therapy and possibly lymphatic massage therapy according to the therapy guidelines is always necessary. The common goal of varicose vein therapy and compression therapy in any case is to reduce venous pressure throughout the leg, but especially in the lower leg and ankle area. In addition, the local wound therapy of the venous leg ulcer is of great importance. From our point of view local surgical measures and an open wound treatment – without conditions of ointments, powders, creams or tinctures – make sense.

 

Kathetertherapie endovenös Therapie der 1. Wahl

 

Wie auch bei den leichteren Stadien der Stamm – / Seitenastvaricosis ist die endovenöse Therapie beim Offenen Bein Therapie der 1. Wahl. Dazu stehen den Gefäßchirurgen und Venenspezialisten etliche Verfahren zur Verfügung – Radiowelle, Heissdampf und Laser als thermische Verfahren, Venenkleber und Mikroschaum als kalte Verfahren.

Bei der Therapie am Venensystem des Unterschenkels ist die thermische Therapie inzwischen – aufgrund möglicher thermischer Schädigungen von Nerven am Unterschenkel – nicht mehr Therapie der 1. Wahl bei Stammkrampfadern am Unterschenkel. Hier sind die kalten Verfahren Venenkleber und Mikroschaum deutlich nebenwirkungsärmer und effektiver. Auch sind bei den kalten Verfahren keine anästhesiologischen Maßnahmen, keine Lokalanästhesie oder Tumeszenzanästhesie notwendig.

 

http://www.omnimedonline.de/admin/omnimed/derm/2018/4

 

Catheter therapy endovenous therapy of 1st Choice

 

As with the lighter stages of truncal varicose veins and side branches endovenous therapy in open leg ulcers is the first choice. There are a number of procedures available to vascular surgeons and venous specialists – radio waves, hot steam and lasers as thermal methods, venous adhesives and microfoam as cold procedures. In therapy on the venous system of the lower leg, the thermal therapy is now – due to possible thermal damage of nerves on the lower leg – no longer the first – line therapy for truncal varicose veins on the lower leg. Here are the cold procedures venous super glue and micro foam significantly less side effects and more effective. Also, in the cold procedures no anesthesiological measures, no local anesthesia or tumeszenz necessary.

 

 

 

Patientin mit Adipositas 3 Tage nach einer Venenverklebung mittels VenaSeal – Katheter, Die Patientin hatte vor 6 Jahren eine Thrombose der tiefen Venen am linken Unterschenkel und Oberschenkel bei bestehender Stammvaricosis der Saphena man li. und einer Stammvaricosis der Saphena parva bei Doppelanlage dieses Gefäßes erlitten. Es hatten sich zwei Hautgeschwüre mit „Offenen Beinen“ am inneren und äußeren Knöchel gebildet. Die Patientin war  seither mit Kompressionsstrümpfen und Verbänden therapiert worden. Eine Operation der Stammkrampfadern wurde von verschiedenen Einrichtungen abgelehnt.

Nunmehr endovenöse Kathetertherapie mit Venenkleber beim „Offenen Bein“ – wir behandelten alle 3 defekten Stammvenen simultan. Die Patientin hat den ca. 45 – minütigen Eingriff ohne lokale Anästhesie oder Beruhigungsspritze sehr gut toleriert..

 

Patients with obesity 3 days after venous bonding with the VenaSeal catheter. The patient had a thrombosis of the deep veins on the left lower leg 6 years ago and thighs with existing trunk varicosis of the GSV. and a double SSV left leg. There were two open leg ulcers  with on the inner and outer ankle formed. The patient had since been treated with compression stockings and bandages.  An operation of the truncal varicose veins was rejected by various institutions.

 

 

 

 

 

Patientin mit chronischer Insuffizienz des tiefen und Hautvenensystems – 6 Jahre konservative Therapie der offenen Beine innen und außen am linken Sprunggelenk – jetzt VenaSeal – Venenkleber  aller Stammkrampfadern li. simultan in einer Therapiesitzung.

 

Patient with chronic insufficiency of the deep and skin vein system – 6 years conservative treatment of the open legs inside and outside on the left ankle joint – now VenaSeal – venous adhesive of all truncal varicose veins simultaneously veins in a therapy session.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Intraoperativer Duplexultraschall der V. saphena magna und gedoppelten (!)  V. saphena parva nach Therapie mit dem VenaSeal – Venenkleber.

Intraoperative duplex ultrasound of the GSV and double SSV after therapy with the VenaSeal glue.

 

 

Befund 6 Tage nach Venenklebung – Clinical picture 6 days after Sealing Veins

 

 

 

 

 

Befund 6 Tage nach der VenaSeal-Venenverklebung: Ulcera mit bereits mit dtl. Verkleinerung, frische Granulationen, keine Geuchsbildung mehr.

Clinical pictures 6 days after VenaSeal sealing veins: Venous leg ulcer already with watchable reduction, fresh granulations, no more hives.

 

 

 

 

 

Befund 21 Tage nach VenaSeal-Venenklebung: Ulcus weiter in Remsission, Wundflächen mit frischen sauberen Granulationen.

Clinical picture 21 days after sealing truncal veins: ulcers in remission, wounds with fresh and clean granulation tissue.

 

 

 

 

 

 

Befund 48 Tage nach VenaSeal-Therapie, mediales Ulkus nahezu verschlossen, laterales Ulkus weiter in deutlicher Remission

Clinical picture 48 days after sealing veins: medial ulcer ante healing, lateral ulcer in prospektive remission.

 

 

This image has an empty alt attribute; its file name is saphenion-12-jahre-chronisches-ulcus-Heilung-in-18-wochen-nach-venaseal-1-1024x575.jpg

This image has an empty alt attribute; its file name is saphenion-chronisches-12-jähriges-ulcus-nach-venaseal-1-1024x575.jpg

 

Ulcus cruris 24 Wochen nach der Stammvenenverklebung – nahezu komplette Abheilung 12 Jahre nach Beginn der Erkrankung

Ulcus cruris 24 weeks after Sealing veins – almost complete cure 12 years after begin of cvi – disease

 

Saphenion: Empfehlungen beim Offenen Bein

 

Wir empfehlen bei der Therapie des Offenen Beines endovenöse Verfahren mittels Kathetertechnik und bevorzugen die kalten Verfahren Venenkleber und Mikroschaum. Neben der Stammvaricosis sind auch defekte lokale Seitenast – und Verbindungsvenen zu behandeln.

Daneben gilt der Kompressionstherapie mit einem Maßstrumpf, der auch regelmäßig kontrolliert und ggf. neu ausgemessen und ausgewechselt  werden sollte, eine große Bedeutung 

Die lokale Wundbehandlung des “ Offenen Beines“ erfolgt offen – mit Kamillebädern, Ausduschen und offenem Trocknen der Wundflächen. 

Daneben raten wir zu Massagetherapien, um das immer vorhandene Lymphödem positiv beeinflussen zu können.

 

Saphenion: recommendations for the open leg ulcers 

 

For the treatment of the open leg ulcers, we recommend endovenous procedures using catheter technology and prefer the cold procedures glue and microfoam.

 

In addition to the truncal varicose veins also defective local side branches and perforator veins are to be treated.

 

In addition, the compression therapy with exactly measured compression stockings  which should also be regularly checked and possibly re-measured and replaced, is of great importance.

 

The local wound treatment of the open leg ulcers is open – with shower and footbath and open drying of the wound surfaces. In addition, we recommend massage therapies in order to be able to positively influence the lymphoedema that is always present.

 

 

Links:

https://phlebology.de/leitlinien-der-dgp-mainmenu/archiv/6-leitlinie-diagnostik-und-therapie-des-ulcus-cruris-venosum-kurzfassung

https://www.derma.de/de/daten/leitlinien/leitlinien/ulcus-cruris-venosum/

https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/037-009.html

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16402709

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27459487

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24683795

http://www.omnimedonline.de/admin/omnimed/derm/2018/4

Kommentare

    • Ja, die Patientin ist absolut happy, hat ihren Lebensmut wieder und ihren Humor – und ich bin darüber froh….und das mit einem Eingriff der man gerade 20 Minuten gedauert hat…..Liebe Grüße

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.