Saphenion Protokoll Reisethrombose

Nimmt die Zahl an Reisethrombosen zu? Aus unserer Erfahrung in den beiden Venenzentren Berlin und Rostock ein eindeutiges JA!
Und in diesem Sommer dürfte diese Zahl noch einmal ansteigen – wir wir alle wissen, hat das Covid-19 – Virus eine sehr hohe Thrombogenität, d.h. es besteht eine zusätzlich deutlich erhöhte Thrombosegefahr!

SaphenionPatientenInfo – Covid-19 und Krampfadern

Es ist uns – als Gefäßchirurgen – sehr wichtig, darauf hinzuweisen, dass Covid-19 nicht das erste Virus mit diesen erheblichen thromboembolischen – teilweise tödlichen – Nebenwirkungen ist. Es kommen andere Risikofaktoren dazu! Und dazu gehören in jedem Fall auch die allgemein nicht so sehr unter Krankheitsaspekt betrachteten Krampfadern. Diese stellen unter dem Aspekt der viralen Komplikation einen leichten Angriffsort dar und sind Ursache für eine sehr schnelle Thrombose – und Embolieenstehung.

SaphenionPatientenInfo: Thromboserisiko bei Auto-/ Motorradfahrt

SaphenionPatientenInfo: Thromboserisiko bei Auto-/ Motorradfahrt – Die venöse Thromboembolie (Beinvenenthrombose und Lungenembolie) ist therapeutisch ein grosses Problem des Gesundheitswesens. Man geht von 200 Fällen je 100000 Personen aus (0,2% der Gesamtbevölkerung), die möglichen Komplikationen sind schwer (Thrombose der Bein/Beckenvenen mit Folge eines postthrombotischen Syndroms) oder lebensbedrohlich (Lungenembolie mit Todesfolge). Somit entspricht die Häufigkeit des Auftretens der der weltweiten Covid-19-Pandemie!
Eben diese Covid-19-Pandemie wird in den kommenden Monaten und vielleicht auch Jahren das Reiseverhalten der Menschen nachhaltig verändern. Es werden – auch nach Einschätzungen großer Fluggesellschaften – deutlich weniger Touristen fliegen. Die Fahrt mit dem eigenen Auto / Motorrad oder Bus wird häufiger werden.

SaphenionPatientenInfo: Covid-19 Gefäßwandentzündung

Die Covid-19-Infektion stellt sich damit nicht als „nur“ lokale Entzündung im Rachen oder Lunge mit virusbedingtem Absterben der Epithelzellen, sondern zusätzlich als vaskuläre Systemerkrankung mit daraus resultierenden Sekundärphänomenen dar.Die Folgerung der verschiedenen Autoren ist das Postulat, zuerst die Entzündung der Endothelien mittels antiinflammatorischen und anti-cytokin wirksamen Substanzen, sowie ACE-Inhibitoren und Statinen zu behandeln. Dies insbesondere in Hinsicht auf die sog. Risikogruppen, die bereits vor der Covid-19 – Infektion Gefäßschäden (Krampfadern, Gerinnungsstörungen, postthrombotische Schäden der Venen) aufweisen. Es wird auch die Übertragung der Viren durch Blut und Blutkonserven angenommen.

Covid-19: Das Thromboserisiko

Am 27.04.2020 sind die Empfehlung der Fachgesellschaften zur Problematik Covid-19 und Thromboserisiko veröffentlicht worden. Diese Empfehlungen möchten wir aus aktuellem Anlass ebenso hier in unsere Saphenion News einstellen. Es finden sich viele Gemeinsamkeiten zu unseren ersten Empfehlungen und wir stimmen den Fachkollegen in jeder Beziehung zu!

SaphenionScience – NEEF 3 / Обновление 2

Saphenion Science – NEEF 3 in Riga again 2020. The Story will going on! It will be a great success in atmosphere and scientific results and presented experiences! Thanks to the Riga Team for preparation and organization NEEF 3 this year!