Massagetherapie nach Venenkleber – Massage after sealing veins

Massagetherapie nach Venenkleber

Eine Massagetherapie nach Venenkleber ist nicht Standard. Nach radikaler oder thermischer Therapie wird sie vom Patienten schmerzbedingt nicht toleriert.

Die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Venenheilkunde sehen in der Intermittierenden Kompressionstherapie – post operativ eingesetzt – folgende Vorteile:

Empfehlung 10:

Bei Patienten mit posttraumatischem Ödem kann die Intermittierende Kompression (IPK) eingesetzt werden. Sie reduziert das Ödem, vermindert präoperativ angewendet die Infektionsrate und verbessert die Weichteilheilung und die Schmerzhaftigkeit.

Link: https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/037-007.html

Compression massage after sealing veins

A massage of the legs seconds after a therapy of truncal varicose veins with different techniques is not standard. And it is in partly controversial discussion because is not tolerabel for the patient after radical surgery or thermal ablation because of pain…

Intermittend compression after Sealing Veins – patient with cerebral hypoxy dementia


Massagetherapie nach Venenkleber VenaSeal oder Sealing Foam

Saphenion hat vor 18 Monaten am Rostocker Standort begonnen, allen Patienten unmittelbar nach einer Krampfadertherapie mittels Venenkleber oder auch nach einer Mikroschaumtherapie mit Sealing Foam (Mikroschaum) eine Kompressionsmassage der therapierten Beine anzubieten. Sämtliche Patienten haben gerne diese Massagetherapie  der operierten Beine mittels 12 Kammer – Massage – Computer unmittelbar nach der Therapie angenommen.

Wir haben dazu über einen Zeitraum von 4 Monaten eine anonyme – freiwillige – Umfrage bei unseren beteiligten Patienten durchgeführt, deren Ergebnisse wir hier erstmals veröffentlichen:

Wie die Analyse der Fragebögen zeigt, haben wir diese unmittelbar an eine Op sich anschließende Kompressionsmassage inzwischen sehr erfolgreich eingeführt. Dies belegen die Ergebnisse der Fragebögen bei 54 teilnehmenden Patienten.

Fragebogen zur Akzeptanz und Messprotokoll Beinumfang

Compression massage post op VenaSeal – or Sealing foam therapy

Saphenion has began 18 month ago at the praxis in Rostock / Baltic Sea to make a massage of the leg, we have treated with VenaSeal or Sealing Foam immediately after operation . All of patients have used this special service with a 12 chamber massage computer imediately post intervention.

We conducted an anonymous – voluntary – survey of our participating patients over a period of 5 months, the results of which we publish here for the first time.

As the analysis of the questionnaires shows, we have now very successfully introduced this compression massage directly following an nonthermal endovenous ablation. This is confirmed by the results of the anonymous questionnaires in 54 participating patients.

Pathophysiologische Betrachtungen

Eine Entzündungsreaktion ist die komplexe Antwort des Gefäß – und  Bindegewebes auf Zellschädigung oder Zerstörung mit dem Ziel, die Reizursache zu beseitigen sowie die entstandenen Defekte zu reparieren. Die allgemeinen Behandlungsziele der Kompressionsmassage sind die Reduktion der Gewebespannung durch Entödematisierung, der beschleunigte Abtransport von Zelltrümern und Entzündungsmediatoren, die Reduktion postoperativer Schmerzen, sowie die Dämpfung einer überschießenden Entzündungsreaktion. In der Frühphase nach operativen Eingriffen hat sich der Einsatz der Manuellen Lymphdrainage (ML) oder besser noch  die 12 – Kammer – Massagetherapie bewährt. Durch diese Massage – Techniken fördert man die Regeneration von Lymphkollektoren im verletzten Gebiet. Die Gewebevernarbungen fühlen sich dann weicher an, sind somit belastbarer, es kommt seltener zu sekundären Einschränkungen der Beweglichkeit.

Abgesehen davon beleuchtete unsere Patientenbefragung auch einen Aspekt, der eigentlich immer noch zu kurz kommt in der täglichen Arbeit. Die Patienten möchten sich – soweit es geht – beim Arzt auch wohlfühlen.

The patient with dementia after VenaSeal -ablation – compression massage

Pathophysiological aspects

An inflammatory response of vascular and  connective tissue after damaging of cells and parts of tissues  is the normal and typical answer after the therapy of varicose veins. The response is trying to remove or to repair the cell  – and tissue defects.

The important effects of post operative massage are reduction of tissue tension because of reduction of edema, the accelerated removal of cell debris and inflammatory mediators. Also the reduction of post op pain and about  a  shooting  inflammatory reaction ist very important. So the manual massage therapy or better the 12 chambers massage computer have a good effect. Because of these massage techniques we promote the regeneration of lymph collectors in the treated area. The tissue scarring after ablation the truncal varicose veins or side branches  are more softly and we are seeing secondary movement restriction after therapy much less. 

Apart from that, our patient survey also highlighted an aspect that is actually still too short in our daily work. Patients also want to feel comfortable with the doctor as far as possible.

Erfahrungen mit der Massagetherapie nach Venenkleber

Wir haben das neue unterstützende Therapiekonzept vor 18 Monaten in Rostock erstmals eingeführt. Bisher sind 145 Patienten mit Kompressionstherapie nach Venenverklebung und 351 Patienten nach einer Mikroschaumtherapie über den Zeitraum der post therapeutischen Nachbeobachtung behandelt worden.

Vom Erfolg der Therapie waren wir sehr überrascht.

Bei allen 145 VenaSeal – Patienten zeigten sich deutlich weniger Verhärtungen entlang der behandelten Vene, das Stranggefühl wurde nicht wirklich wahrgenommen oder war nach der Behandlung deutlich weniger prominent zu spüren. Über  Schmerzen wurde gar nicht berichtet. Das eigentliche Ziel, die Reduzierung des post op Ödems, war sehr eindrucksvoll. Keiner der Patienten berichtete von Schwellung oder Schweregefühl – ganz im Gegenteil, es wurde bereits am ersten post op Tag von deutlich leichteren Beinen mit wesentlich verringerten Schwellungen am Unterschenkel berichtet.

Die Patienten nach Mikroschaumtherapie  empfanden die Massage nach der Behandlung ebenfalls als sehr angenehm. Hier konnten deutlich geringere post therapeutische Verhärtungen nach Behandlung von Seitenästen festgestellt werden. Eine Neuentstehung von Besenreisern nach der Massagetherapie sahen wir bisher nicht.

Der Einsatz der Massage nach Tumeszenzanästhesie bei Laser und Radiowelle ist aus unserer Sicht nicht indiziert – wir haben in diesen Fällen von einer Massagetherapie abgesehen.  Radikale Therapieverfahren werden in der Rostocker Praxis nicht mehr angeboten.

Experiences with compression massage after sealing veins:

This new therapeutic regime we began 18 month before in Rostock praxis. To today  we treated 145 Patients with  post op 12 –  chamber –  massage after Sealing veins and 351 patients after microfoam  therapy during the post op follow up. We ourselves were very surprised about the results. In all 145 cases of Vensaseal ablation there were absolutely less indurations of the treated vein, no really vein string.  We saw no more edemas, also the patients reported the same. On the contrary they reported about lighter legs without great edemas.

The microfoam patients also had a good feeling after massage the treated legs. We found much less indurations and less haematomas. And there  weren`t to be found new spider navies after the massage.

We did not used the post op massage after tumeszenz anaesthesia in cases of thermal ablation with radio frequency. Here we are cautious – is compression massage possible?

We do not use radical surgery in both praxis Berlin / Rostock and so we have not experiences in treatment with massage therapy after radical operation. 


Links:

Földi.E.: Das postoperative Lymphödem: Das klinische Problem: Diagnostik und aktuelle Behandlungskonzepte; Phlebologie 3 / 2011

Kappa Markovi, R.: Prospektive randomisierte Studie zur Evaluation der intermittierend pneumatischen Kompression nach Varizenoperationen; Vortrag auf der 59.Jahrestagung der DGP, Stuttgart 2017.

Reich – Schuple, S. et Schwahn – Schreiber, C.:  Auszug aus der S1 – Leitlinie Intermittierende pneumatische Kompression; Phlebologie 5 / 2018; S. 272 – 275

Földi.E.: Das postoperative Lymphödem: Das klinische Problem: Diagnostik und aktuelle Behandlungskonzepte; Phlebologie 3 / 2011

Kappa Markovi, R.: Prospektive randomisierte Studie zur Evaluation der intermittierend pneumatischen Kompression nach Varizenoperationen; Vortrag auf der 59.Jahrestagung der DGP, Stuttgart 2017.

Reich – Schuple, S. et Schwahn – Schreiber, C.:  Auszug aus der S1 – Leitlinie Intermittierende pneumatische Kompression; Phlebologie 5 / 2018; S. 272 – 275


Kommentare

  1. I have been browsing online more than 4 hours today, yet I never found
    any interesting article like yours. It’s pretty worth enough for me.
    In my opinion, if all website owners and bloggers made good content as you did, the net will be much more useful than ever
    before. What’s up, I log on to your new stuff like every week.
    Your story-telling style is witty, keep doing what you’re doing!
    It is the best time to make some plans for the long run and it is
    time to be happy. I have read this put up and if I could I wish to suggest you few attention-grabbing issues or advice.
    Maybe you can write subsequent articles referring to this
    article. I desire to read even more issues about it! http://foxnews.co.uk

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.