Saphenion® – 100 Monate Venenkleber VenaSeal®

Saphenion® – 100 Monate Venenkleber VenaSeal®: Die Geschichte

Saphenion® – 100 Monate Venenkleber: Seit 32 Jahren führen wir gefäßchirurgische – und Krampfaderoperationen durch. Beginnend im August 1988 als Assistenzarzt an der Berliner Charitè, nahmen die venenchirurgischen Eingriffe eine dominante Rolle ein, das „Stripping“ galt als gute Ausbildungs – Operation. Auch mit der Weiterbildung im Fachgebiet der Gefäßchirurgie 1994 – 1996 (Gefäßklinik Malente, Uni Köln) spielte das radikalchirurgische Herausziehen der Krampfadern eine wesentliche Rolle in unserer täglichen Arbeit.

Gleichzeitig aber hielt auch die Kathetertherapie Einzug in die Arbeit der Gefäßchirurgen. Zunächst allerdings nur im arteriellen System. Wir lernten diese Techniken bei einem Work – Shop an der Stanford – Universität in San Franzisco erstmals kennen und führten dann, nach einer Trainee – Phase im Herzzentrum Berlin – Buch, diese Arterienkatheter in unsere tägliche Arbeit am Arteriensystem ein. Dies galt sowohl in der Klinik in Gransee beim Aufbau einer Gefäßchirurgischen Abteilung, als auch dann 1997 mit Eröffnung unserer gefäßchirurgische Praxis am Berliner CheckPoint Charlie.

Im Venensystem wurde zunächst weiter radikal an den Stammvenen therapiert. Von 1988 – 1997 wurden durch uns etwa 4000 Patienten durch Herausziehen der Krampfadern therapiert, Dann – in der eigenen Praxis – folgten bis 2012 noch einmal 10.114 Operationen mit dieser chirurgischen Technik.

Saphenion® – 100 Monate Venenkleber VenaSeal®: Medizinhistorisch wurde das Jahr 1999 zum Beginn der Kathetertherapie im Venensystem. Sowohl die ersten Radiowellenkatheter, als auch die Laserfaser wurden für die Behandlung der Stammkrampfadern zugelassen. Wir sahen darin, wie auch bei dem Katheter für die Arterien, einen deutlichen Vorteil für den gefäßkranken Patienten. Wir begannen deshalb recht schnell mit dem Laser in 2002 und therapierten die Stammkrampfadern bis 2008 zunehmend auch mit dem Katheter (insgesamt 2100 Patienten). Allerdings gab es in diesen Jahren noch immer das Primat der radikalen Stripping – Op. In 2008 ersetzten wir den Laserkatheter durch ein Radiowellensystem (bis heute über 2800 Patienten). Und zunehmend wurden wir von unseren Patienten auch bezüglich dieser neuen Kathetertechniken angefragt.

Saphenion® – 100 Monate Venenkleber VenaSeal®; Unser ältester Patient, der 93 jährige Hans Modrow

Saphenion® – 100 Monate Venenkleber VenaSeal®: Der Beginn

Im August 2012 begannen wir dann mit dem VenaSeal® – System, als dritte Praxis in Deutschland (nach Dr. Pröbstle, Mannheim und Dr. Ahlm, Hamburg). Der Grund für diesen Therapiewechsel lag in der Eröffnung unseres zweiten Praxisstandortes Saphenion® Venenzentrum Rostock am 1.8.2012. Wir wollten weg von der Narkose und grossflächigen Anästhesie, so schien uns das VenaSeal® – System als sehr gute Alternative, da es nicht mit thermischer Energie arbeitet. Von Beginn an führten wir eine lückenlose umfassende Statistik zur Technik der Methode, zu den Erfolgen und Mißerfolgen, zu Nebenwirkungen und Komplikationen und zu Schmerzen und Rekonvaleszenz. Dies führte dann nach den immer größeren Erfahrungen mit dem neuen System auch zu Anpassungen und Therapieerweiterungen.

Und es wurde eine kleine Erfolgsgeschichte, denn unsere Patienten waren und sind in der übergroßen Mehrheit sehr zufrieden mit dieser kalten (non thermischen) Behandlungstechnik ohne Narkose oder Flächenanästhesie (non tumescent). Und ein weiterer Vorteil, der uns erst beim Aufschreiben dieses Resümees so richtig auffiel. Seit 100 Monaten 1509 Patienten, das scheint wenig im Vergleich zu den Zahlen bei den anderen Methoden. Aber gleichwohl zeigt es einen ganz grossen Vorteil des VenaSeal® Katheters – wir behandeln bei unseren Patienten alle betroffenen Stammvenen in einer Sitzung. Bei 72% aller Patienten wurde mehr als eine Stammvene in einer Sitzung therapiert, in einem Fall wurden 6 Stammvenen simultan behandelt. Dies ist so mit den anderen Methoden – aus ganz verschiedenen medizinischen und administrativen Gründen – nicht möglich. Und nur so konnten wir im Therapiezeitraum insgesamt 2912 Stammvenen behandeln.

Saphenion® – 100 Monate Venenkleber VenaSeal® – 2912 Stammkrampfadern bei 1509 Patienten: Verschlusseffektivität über 100 Monate 96,1%

Saphenion® – 100 Monate Venenkleber VenaSeal®: Das Resümee.

Nach 18 Jahren Arbeiten mit der Kathetertechnik bei Stammkrampfadern: Unsere Erfahrungen mit der endovenösen Therapie und speziell mit dem Venenkleber machen ihn zu unserer Basistherapie bei der Stammvaricosis. Die radikale chirurgische Therapie ist nur noch in seltenen Ausnahmesituationen wirklich notwendig. Diesbezüglich anders lautenden Aussagen von Gutachtern, Kollegen und Krankenkassen sind nach der langen Zeit des Einsatzes (20 Jahre Katheter, 9 Jahre VenaSeal®) und den vorliegenden wissenschaftlichen Arbeiten kritisch zu hinterfragen.

Der VenaSeal® – Katheter hat nachweislich verschiedener internationaler und auch deutscher Multicenter – Studien eine Langzeiteffektivität zwischen 93,9% und 96,1% über 5 – 8,5 Jahre. Die Nebenwirkungsrate ist vergleichsweise sehr gering, schwerwiegende Komplikationen haben wir bisher in keinem Fall therapieren müssen.

So sahen wir bisher bei nur 7% der Patienten eine leichte post op Gewebeentzündung, eine Blutung aus der Punktionsstelle nur bei 25 Patienten, Lymphfisteln bei 26 Venen. Eine Allergie auf den Venenkleber wurde von uns – im Gegensatz zu Darstellung in einigen Fachblättern – noch in keinem Fall diagnostiziert.

Saphenion® – 100 Monate Venenkleber VenaSeal® – Der Venenkleber VenaSeal® ist eine der endovenösen Techniken mit einer hohen Effektivität und sehr niedriger Nebenwirkungsrate, die Qualitätsstandards sind gleich denen anderer endovenöser Behandlungsoptionen. VenaSeal® ist sicher in der Therapie in der Behandlung aller Stammvenen, Seitenäste und Perforanzvenen bis zu einem Durchmesser von 1,5 – 1,8 cm.

Saphenion® – 100 Monate Venenkleber VenaSeal®; der russische Baletttänzer Viktor Lebedev im Interview nach der VenaSeal®-Therapie, 3 Tage später tanzte er am Michalski – Theater in St. Petersburg als Solist in der Erstaufführung von „Romeo und Julia“

Hervorzuheben ist in jedem Fall die schnelle Rekonvalenzenz und uneingeschränkte Mobilität unserer Patienten unmittelbar nach der VenaSeal® – Therapie.

Wissenschaftlich wurden unsere Langzeitergebnisse, die Erfahrungen mit Nebenwirkungen und möglichen Komplikationen inzwischen auch in internationalen VenaSeal® – Metaanalysen und MuliCenter-Studien und in einer deutschen MultiCenter- Erfahrungsstudie über 8 Jahre bestätigt.

Photos / Videos: Claudia, Madleen, Nina, Nancy, Utzius

Referenzen / Links / Papers:

https://www.pulsus.com/scholarly-articles/long-term-results-of-cyanoacrylate-closure-for-the-treatment-of-incompetent-saphenous-veins-a-german-multi-center-experi.pdf

Almeida JI, Murray SP, Romero ME. Saphenous vein histopathology 5.5 years after cyanoacrylate closure. J Vasc Surg Venous Lymphat Disord. 2019 Jul 4. pii: S2213-333X(19)30325-7. doi: 10.1016/j.jvsv.2019.04.014. [Epub ahead of print] PubMed PMID: 31281102.

Gibson et al.: Twenty-four-month results from a randomized trial of cyanoacrylate closure versus radiofrequency ablation for the treatment of incompetent great saphenous veins.

Ivanova, Patricija: Post procedere neuropathy: comparison of surgery, EVLA and glue; Presentation on 2nd. NEEF, Riga, 17th.August 2019. 

Jones AD, Boyle EM, Woltjer R, Jundt JP, Williams AN. Persistent type IV hypersensitivity after cyanoacrylate closure of the great saphenous vein. J Vasc Surg Cases Innov Tech. 2019 Aug 7;5(3):372-374. doi: 10.1016/j.jvscit.2019.05.004. eCollection 2019 Sep. PubMed PMID: 31440717; PubMed Central PMCID: PMC6699189

Kolluri R, Chung J, Kim S, et al. Network meta-analysis to compare VenaSeal with other superficial venous therapies for chronic venous insufficiency. J Vasc Surg Venous Lymphat Disord. 2020;8(3):472‐481.e3. doi:10.1016/j.jvsv.2019.12.061

Lawson J, S Gauw, C van Vlijmen, P Pronk, M Gaastra, M Mooij, C Wittens: Sapheon: the solution? Phlebology 2013;0:1-8

Morrison, Nick, and Kathleen Gibson: Veclose Study: Preliminary Month 1 Data; 2nd Annual Cyanoacrylate Embolization Symposium, Mainz, Jan. 18, 2014

Navarro-Triviño FJ, Cuenca-Manteca J, Ruiz-Villaverde R. Allergic contact dermatitis with systemic symptoms caused by VenaSeal. Contact Dermatitis. 2019 Oct 31. doi: 10.1111/cod.13431. [Epub ahead of print] PubMed PMID: 31674037.

Park I, Kim D. Correlation Between the Immediate Remnant Stump Length and Vein Diameter After Cyanoacrylate Closure Using the VenaSeal System During Treatment of an Incompetent Great Saphenous Vein. Vasc Endovascular Surg. 2019 Oct 3:1538574419879563. doi:10.1177/1538574419879563. [Epub ahead of print] PubMed PMID: 31581906.

Proebstle TM, Alm J,  Rasmussen L, Dimitri S, LawsonJA,  WhiteleyM,, Franklin IJ,  Davies AH: The European Multicenter Study On Cyanoacrylate Embolization Of Refluxing Great Saphenous Veins Without Tumescent Anaesthesia And Without Compression Therapy. eScope – study; Abstract presented  to the American Venous Forum  Annual Meeting 2013, Phoenix ( AZ) the  USA

Rasmussen LH, Bjoern L, Lawaetz M, Lawaetz B, Blemings A, Eklof B.:  Randomised clinical trial comparing endovenous laser ablation withthe  stripping of the great Saphenous vein: clinical outcome and recurrence after 2years. Eur J Vasc Endovasc Surg 2010;39:630 – 35

Thum, J: Single Center Erfahrungen aus 234 Stammvenenbehandlungen mit viskösem n – Butyl – 2 – Cyanoacrylat- Verwendbarkeit, Akzeptanz, Ergebnisse; vasomed 1, 2019; 28 – 31

Üdris, Ints: 6 years single center results „Baltic Vein Clinic“ of truncal varicose vein sealing; Presentation on 2nd. NEEF, Riga, 17th. August 2019.

Zierau U Th.: Venenverklebung versus Radiofrequenztherapie bei Varicosis – Verlaufsstudie über 36 Monate mit 1139 Behandlungen. vasomed 28 (2016) 212 – 216. 

Zierau U Th.: http://www.saphenion.de/news/konsensus-1-neef-endovenoese-krampfadertherapie.