Saphenion®: Venenkleben bei akzessorischen Stammvenen – Sealing of accessory truncal veins

Saphenion®: Venenkleben bei akzessorischen Stammvenen – Stammvenen unter der Haut

Das Venenkleben eignet sich sehr gut zur Therapie akzessorischer Stammvenen. Diese zusätzlichen Stammvenen, meistens deutlich sichtbar über den Oberschenkel nach aussen zum Unterschenkel verlaufen, liegen nahezu komplett im Unterhautgewebe und nicht – wie die eigentlichen Stammvenen V. saphena magna und V. saphena parva – in einer Venenfaszie. 

Dies bedeutet aber auch, dass diese akzessorischen Stammvenen mindestens ebenso viel Venenblut transportieren, wie die eigentlichen Stammvenen – aber im Falle einer Insuffizient der Venenklappen mehr Blut in den Unterschenkel zurück fliesst, als bei den in der Venenfaszie verlaufenden Stammkrampfadern SAPHENA magna und parva.

These facts include, that these accessory veins are transporting the same or more blood than the typical GSV or SSV back to the lower leg.

Saphenion®: Venenkleben bei akzessorischen Stammvenen – Die Vena saphenion akzessoria anterior –  große klinische Bedeutung bei der Entstehung von Venenentzündungen

Die Bedeutung dieser eigenständigen Stammkrampfadern, die ganz häufig ihren Ursprung auch in der Leistenkrosse haben, wurde erst in den letzten 10 Jahren in der internationalen Literatur umfangreich erfasst. Ödeme, Hautveränderungen und multilokuläre Venenentzündungen in den teilweise serpentinenhaft verlaufenden Stammvenenabschnitten sind häufige Komplikationen. Die bedeutet aber entsprechend der leitliniengerechten Behandlung von Krampfadern eine unbedingte Therapieempfehlung.

Saphenion®: Venenkleben bei akzessorischen Stammvenen – Empfehlungen zur Therapie in Deutschland 

Auch bei den akzessorischen Stammkrampfadern ist die radikalchirurgische Therapie inzwischen nur noch Therapie der 3. Wahl!  Man geht allgemein hin vonm Primat endovenöser kathetergestützter Therapieverfahren aus. Hier wird durch die amerikanischen Kollegen der Laser und die Radiowelle für die Behandlung des Stammes genannt. Die serpentinenhaft verlaufenden unteren Abschnitte dieser zusätzlichen Stammvene werden in den Empfehlungen durch Mikroschaum – Injektionen verschlossen. Entsprechend hat man die Therapieempfehlungen für Deutschland übernommen (Dr. Hirsch, Halle).

Allerdings haben die amerikanischen Kollegen zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung noch keinerlei weiter reichende Erfahrungen mit dem VenaSeal® – Venenkleber gehabt, da dieser erst 2015 in den USA durch die FDA zugelassen wurde.

The American College of Phlebology Guidelines Committee systematically reviews the literature regarding the clinical impact and treatment of incompetent accessory saphenous veins. Using an accepted process for guideline developments, we developed a consensus opinion that patients with symptomatic incompetence of the accessory great saphenous veins (anterior and posterior accessory saphenous veins) be treated with endovenous thermal ablation (laser or radiofrequency) or ultrasound-guided foam sclerotherapy to eliminate symptomatology (Recommendation Grade 1C).

Sonographie nach simultaner VenaSeal-Therapie der V.  saphena magna und der Vena saphena akzessoria anterior

Saphenion®: Venenkleben bei akzessorischen Stammvenen – Erfahrungen bei der Therapie akzessorischer Stammvenen mit dem VenaSeal® -Venenkleber

Warum eine Narkose oder Tumeszenzsanästhesie für einen maximal 20 cm langen Venenabschnitt – wir kleben den aus der Leistenkrosse entspringenden Stamm der akzessorischen Stammvene grundsätzlich nur noch mit dem VenaSeal® – System.  Mit einem kurzen Katheter und den Verbrauch von ca. 0,8 ml Kleber gelingt der Verschluss von 25 cm Venenstamm der V. saphena akzessoria anterior!  

Dies ist meistens kostenneutral durchführbar, da in der Regel auch die anderen Stammvenen (z.B.  Vena  saphena  magna) bereits simultan therapiert worden sind und der Kleber auf dem OP-Tisch bereit steht. Alternativ ist aber auch der Verschluß mittels eines speziellen hochkonzentrierten klebenden Mikroschaums möglich – dieser wird in den unteren – recht grosskalibrigen Gefäßen – zwingend für einen effektiven Verschluss der Krampfader benötigt.

Bisher haben wir in unserer nunmehr 12 – jährigen Arbeit mit dem Venenkleber in 437 Fällen auch die akzessorischen Stammkrampfadern mittels eines VenaSeal® – Katheters erfolgreich verschlossen.

Sonographie nach VenaSeal der VSAA re. und der VSAA li.

An acceptable alternative is the highly concentrated sealing microfoam also in ablating the central trunk, We need this foam normally for treatment of the heavy calibered  distal parts of the accessory truncal veins,

Music Session in der Klönstuv Warnemünde

Photos / Videos: Utzius

REFERENZEN:

Chin AL, Talutis SD, Lawrence PF, Jimenez JC. Early results following the comparison of radiofrequency and microfoam ablation of large-diameter truncal veins demonstrate high closure rates and symptomatic relief. J Vasc Surg Venous Lymphat Disord. 2023 Jul;11(4):716-722. doi: 10.1016/j.jvsv.2023.03.014. Epub 2023 Apr 6. PMID: 37030444.

Meissner M, Boyle EM, Labropoulos N, Caggiati A, Drgastin R, Doganci S, Gasparis A. The anterior saphenous vein. Part 1. A position statement endorsed by the American Vein and Lymphatic Society, the American Venous Forum, and the International Union of Phlebology. Phlebology. 2024 Jan 3:2683555231224529. doi: 10.1177/02683555231224529. Epub ahead of print. PMID: 38171644.

Talutis SD, Chin AL, Lawrence PF, Woo K, Jimenez JC. Comparison of outcomes following polidocanol microfoam and radiofrequency ablation of incompetent thigh great and accessory saphenous veins. J Vasc Surg Venous Lymphat Disord. 2023 Sep;11(5):916-920. doi: 10.1016/j.jvsv.2023.03.015. Epub 2023 Apr 7. PMID: 37030446.

Weaver I, Weaver P. Audit of the efficacy and complications of cyanoacrylate glue embolization to treat varicose veins in primary care. J Prim Health Care. 2019 Sep;11(3):249-258. doi: 10.1071/HC19001. PMID: 32171378.

Whiteley MS. Current Best Practice in the Management of Varicose Veins. Clin Cosmet Investig Dermatol. 2022 Apr 6;15:567-583. doi: 10.2147/CCID.S294990. PMID: 35418769; PMCID: PMC8995160.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=American%20College%20of%20Phlebology%20Guidelines%20Committee%5BCorporate%20Author%5

http://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/0268355516671624?url_ver=Z39.88-2003&rfr_id=ori%3Arid%3Acrossref.org&rfr_dat=cr_pub%3Dpubmed&

http://www.der-niedergelassene-arzt.de/publikationen/vasomed/aktuelle ausgabe /1/2017

https://www.saphenion.de/?p=29487

https://www.saphenion.de/news/tag/cathetertherapy-of-varicose-veins/

Hinterlasse einen Kommentar