Kompressionsmassage nach Krampfadertherapie

Eine Kompressionsmassage nach Krampfadertherapie ist noch nicht Standard. Teilweise wird sie nach radikalchirurgischen oder auch thermischen  Op – Techniken vom Patienten schmerzbedingt nicht toleriert.
Die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Venenheilkunde sehen in der Intermittierenden Kompressionstherapie – post operativ eingesetzt – folgende VorteileBei Patienten mit posttraumatischem Ödem kann die IPK eingesetzt werden. Sie reduziert das Ödem, vermindert präoperativ angewendet die Infektionsrate und verbessert die Weichteilheilung und die Schmerzhaftigkeit.

Venenkleber beim Offenen Bein – Sealing veins in ulcera crures / update 3

Venenkleber beim Offenen Bein?   Unter einem „Offenen Bein“ versteht man einen Substanzdefekt in pathologisch verändertem Gewebe des Unterschenkels infolge einer Chronischen Venösen Insuffizienz (CVI).  Diese entsteht durch chronische Veränderungen […]