Saphenion®: Das Schicksal der Vena saphena

Das Schicksal der Vena saphena – ist eine historische Betrachtung zur radikalen Therapie von Varizen. In einem Festvortrag auf dem Northern European Endovenous Forum in Warnemünde haben sich PD Dr. med Lahl und Dr. Ulf Th.Zierau mit diesem Thema etwa intensiver auseinandergesetzt.

The fate of the saphenous vein – is a historical view on the radical therapy of varices, in a keynote lecture at the Northern European Endovenous Forum in Warnemünde, PD Dr. Med Lahl, and Dr. Med. Ulf Th. Zierau has dealt with this topic more intensively.  

Saphenion®: The Endovenous „Saphena“ – Views into the Golden Twenties

Saphenion®: The Endovenous „Saphena“- We will try to give an overview of the historical development of the varicose vein treatment. You will agree after a short time with the words of Minkiewicz  (1862): „Comparative studies of all surgical procedures recommended against varices“ (25) that „the quantity of some healing methods proposed in surgical and therapeutic practice against certain diseases either proves that the former has not yet been sufficiently researched or that the actual healing method is yet to be discovered. This applies to a large extent to varices and the usual „operation methods“ “ and we will try to describe the first therapeutical revolution from radical surgery to the endovenous therapy of varicose veins in the Twenties. We will show our ideas, mistakes, and experiences considering the historical development.

Saphenion®: Gesundheitskosten in USA und in Deutschland? Saphenion®: Health Care Spending: United States and Germany?

Im Jahr 2016 gaben die Vereinigten Staaten fast doppelt so viel wie zehn Länder mit ähnlich hohem Einkommen für medizinische Versorgung aus und verzeichneten bei vielen gesundheitsbezogenen Ergebnissen der Bevölkerung weniger Erfolg. Im Gegensatz zu einigen Erklärungen für hohe Ausgaben unterschieden sich die Sozialausgaben und die Gesundheitsversorgung in den Vereinigten Staaten nicht wesentlich von anderen Ländern mit hohem Einkommen.

In 2016, the United States spent nearly twice as much as 10 high-income countries on medical care and performed less well on many population health outcomes. Contrary to some explanations for high spending, social spending and healthcare utilization in the United States did not differ substantially from other high-income nations. Prices of labor and goods, including pharmaceuticals and devices, and administrative costs appeared to be the main drivers of the differences in spending.

Saphenion®: Therapie bei Beinvenenthrombosen

Saphenion®: Therapie bei Beinvenenthrombose – Allein in Deutschland sterben über 40 000 Menschen jedes Jahr an den Folgen einer Lungenembolie – das sind mehr Todesfälle als im Strassenverkehr, bei AIDS, Prostata – und Brustkrebs zusammen! Weltweit steht jeder vierte Todesfall in Zusammenhang mit einer Thrombose! Allgemein gilt die Beinvenenthrombose immer noch als eine unterschätzte akute Erkrankung.

Die Beinvenenthrombose wurde lange stationär mit strenger Bettruhe über 7 – 14 Tage, intravenöser Heparinisierung  und ggf. der Anlage eines Zinkleimverbandes therapiert.

Erst nachdem die Therapie mit  ambulant applizierbaren niedermolekularen Heparinen (NMH) sich durchzusetzen begann, ergaben sich auch für die Therapie der Beinvenenthrombose neue Optionen.
Saphenion®: Therapy for leg vein thrombosis – In Germany alone, more than 40,000 people die every year as a result of pulmonary embolism – that’s more deaths than from road traffic accidents, AIDS, prostate and breast cancer combined! Worldwide, one in four deaths is related to thrombosis! In general, leg vein thrombosis is still considered an underestimated acute illness.
For a long time, leg vein thrombosis was treated in hospital with strict bed rest for 7 – 14 days, intravenous heparinization and, if necessary, the application of a zinc paste bandage.
It was only after therapy with low-molecular-weight heparins (NMH) that could be administered on an outpatient basis began to gain acceptance that new options for the treatment of leg vein thrombosis emerged.

Saphenion®: Militarisierung der Medizin?

Saphenion®: Militarisierung der Medizin – der verantwortliche Minister Karl Lauterbach hat laut ARD angekündigt, auch das deutsche Gesundheitssystem für den militärischen Bündnisfall der NATO in Europa fit machen zu wollen.

Saphenion®: Häufigkeit von Venenerkrankungen

In Deutschland werden nach den aktuellen statistischen Erhebungen immer noch ca. 65 – 70% aller Veneneingriffe radikalchirurgisch durchgeführt. Damit koppelt sich das Land von den Entwicklungen in anderen medizinisch hoch entwickelten Ländern ( USA, GB, Westeuropa, EU – Länder, Nordeuropa) komplett ab. In den USA werden inzwischen mehr als 90% aller Krampfadereingriffe minimalinvasiv endovenös durchgeführt.
Dies ist um so unverständlicher, da angesichts des demografischen Wandels ist mit einer weiteren Zunahme venöser Erkrankungen und insbesondere einer Stadienverschiebung hin zu schwererer Krampfadernausbildung zu rechnen ist.