Saphenion und CoronaVirus / update 5

Wir machen weiter, haben den Ablauf in den Praxen Berlin und Rostock ein wenig umgestellt und das Hygieneregime deutlich verschärft. Alle unsere Patienten haben grosses Verständnis und gehen komplett konform. Wir haben kaum Terminabsagen – ganz im Gegenteil weiterhin zahlreiche Therapiewünsche. Wir können auch weiter im bekannten Rhythmus Kathetereingriffe am VenenSystem mittels Venenkleber, Radiowellenkatheter oder Mikroschaum durchführen.
Мы продолжаем работу,только изменили несколько порядок действий в праксисе в Берлине и Ростоке, усилили дезинфекционный режим. Все наши пациенты прекрасно понимают и полностью поддерживают наши требования. У нас мало отказов и, как прежде, много желающих получить соответствующее лечение. Мы можем в обычном режиме выполнять катетерные вмешательства в венозной системе используя венозный клей, радиоволновые катетеры или в микропену.

SaphenionPatientInfo – Erektionsstörung und Krampfadern?

SaphenionPatientenInfo – Erektionsstörung und Krampfadern: Eine wichtige Ursache von Erektionsstörungen sind eine verminderte arterielle Durchblutung, als auch eine Krampfaderbildung der Penis – und Beckenvenen sowie ein venöser Abfluss über defekte Beinstammvenen. Zum Erreichen einer guten Erektion muss viel Blut in den Schwellkörper hineinfließen, und natürlich auch in den Schwellkörpern verbleiben und nicht über defekte Venen sofort wieder abfliessen (venöses Leck).

Saphenion: erste Bücher geschrieben

Saphenion: erste Bücher geschrieben – Dr. Wolfgang Lahl, Frau Dr. Lillie Martell und Dr. Ulf Zierau haben sich irgendwann in den letzten Monaten, bei einem Glas Rotwein sitzend, über das Bücherschreiben unterhalten. So richtig hatten wir noch keine Idee. Aber im Laufe der Wochen kamen Ideen auf den Tisch und es wurde intensiv diskutiert, auf dem Praxisflur, über das Telefon oder per Mail. Und so enstanden die beiden ersten Buchexemplare.

SaphenionPatientenInfo – Reisethrombose:

SaphenionPatientenInfo – Reisethrombose: Das Risiko einer Reisethrombose wird nicht nur in der sog. Urlaubszeit immer wieder thematisiert. Ganzjährig werden Langstreckenflüge z.B. nach Thailand, Australien, Brasilien oder in die USA gebucht – Fernreisen liegen im Trend. Neu in dieser Gruppe sind ältere Patienten, die eigentlich mit dem Kreuzfahrtschiff fahren, aber zunächst mit dem Flugzeug längere Strecken zum Starthafen fliegen müssen.
Diese Gruppe von Patienten ist bisher in den wissenschaftlichen Untersuchungen noch nicht exakt erfasst worden. Es ist aber aus gefäßchirurgischer Sicht davon aus zu gehen, dass sich in dieser Gruppe der Ferntouristen deutlich höhere Risiken für Reisethrombosen finden lassen. Auch zum Weihnachtsfest zieht es Viele auf eine weite Reise – somit auch im Winter ein Thema für den Phlebologen.